Verdi-Streik 2018 in Duisburg - Verschobene Termine der Müllabfuhr

Duisburg: Mülltermine verschieben sich wegen Verdi-Streik

Wegen den von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi angekündigten Streikmaßnahmen kommt es morgen bei den Dienstleistungen der Wirtschaftsbetriebe (WBD) zu Einschränkungen. Wie die WBD mitteilen, treffen die Maßnahmen unter anderem folgende Bereiche: Abfallentsorgung, Stadtreinigung, Grünunterhaltung und Kanalbetriebe.

Die Wirtschaftsbetriebe weisen darauf hin, dass morgen alle Recyclinghöfe ganztägig geschlossen bleiben und alle Straßen- und Grünflächenreinigungen im Stadtgebiet entfallen. Die für morgen vergebenen Sperrgut- und Elektroschrott-Termine müssen auf neue Termine verschoben werden. Betroffene Kunden möchten sich bitte unter der Rufnummer 0203 2835000 melden, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

Auch die Leerungstermine für die Hausmüll-, Papier- und Biotonnenabfuhr verschieben sich um einen Tag nach hinten. Das heißt, die Behälter, die beispielsweise Dienstag geleert werden, werden mittwochs abgefahren. So verschieben sich die Leerungen bis einschließlich Samstag. Die Abholung der Wertstofftonnen erfolgt regulär, wie im Abfallkalender und der Abfall-App aufgeführt. Auch alle Bestattungen und Kremationen, die für morgen geplant sind, finden statt.

>> Aktuelle News zu den Warnstreiks am 10. und 11. April 2018 >>

  • Nahverkehr, Kitas, Ämter : Hier wird am Mittwoch in der Region gestreikt

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg bitten ihre Kunden um Verständnis, da es auch zu Beeinträchtigungen in der Erreichbarkeit der Servicebereiche der Verwaltung kommen kann.

Hier gibt es weitere Informationen zu Verdi.

(RP)