1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Verdi strebt Einwohnerantrag an

Duisburg : Verdi strebt Einwohnerantrag an

Die Gewerkschaft Verdi will mit einem Einwohnerantrag nach Paragraf 25 der Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalen erreichen, dass die durch den Streik bei den Erzieherinnen eingesparten Personalkosten für Investitionen in den Tageseinrichtungen für Kinder verwendet werden.

Seit dem 11. Mai 2015 zahle die Stadt Duisburg den streikenden Beschäftigten weder Entgelte noch Vergütungen. Für den Zeitraum des Streiks verblieben somit die für Personalkosten eingeplanten Mittel im Haushalt der Stadt. Da, so der Duisburger Verdi-Chef Thomas Keuer, diese Mittel ursprünglich über das städtische Personal zielgerichtet in die frühkindliche Förderung in den Tageseinrichtungen fließen sollten, sei es "nur recht und billig, dass diese Gelder für Anschaffungen und Instandsetzungen sowie für Renovierungen in den Tageseinrichtungen für Kinder eingesetzt werden".

Derzeit würden im gesamten Stadtgebiet für diesen Einwohnerantrag Unterschriften gesammelt, die in den nächsten Tagen der Stadt Duisburg überreicht werden sollen, so Keuer.

(RP)