Unwetter in Duisburg: Polizei meldet 40 Einsätze wegen Burglind

Sturmtief fegt über Duisburg: Polizei nach Unwetter im Dauereinsatz

Das Sturmtief "Burglind" hat auch in Duisburg gewütet. Bäume fielen um, Dachpfannen stürzten von Gebäuden. Die Polizei musste am Mittwochvormittag etwa 40 Mal ausrücken.

Auch umherfliegende Holzverkleidungen und auf die Fahrbahn gefallene Baustellenabsperrungen riefen die Beamten auf den Plan. In Rumeln-Kaldenhausen stürzte laut Polizei gegen 6 Uhr ein Baum auf den Zaun eines Kindergartens an der Straße Böschhof. Gemeinsam mit der Feuerwehr rückte ein Streifenwagen aus und beseitigte die Gefahrenstelle. In Obermeiderich riss der Sturm auf der Emmericher Straße gegen 6.30 Uhr ein Dixi-Klo um, in dem zu dem Zeitpunkt aber niemand saß.

Verletzte gab es laut Polizei nicht.

  • THW-Einsatz in Duisburg : Orkan Burglind sorgt für Überschwemmung im Süden

Mehr Informationen zum Unwetter in NRW finden Sie hier.

(url)