1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Unfall auf der A40: Frau aus Duisburg schwer verletzt

Auto brannte aus : 25-jährige Duisburgerin bei Unfall auf der A40 schwer verletzt

Nach einem Unfall am Ostermontag auf der A40 bei Duisburg fing ein Mini Cooper Feuer und brannte völlig aus. Die 25-jährige Fahrerin wurde schwer verletzt. Eine Spur der Autobahn bleibt am Dienstag wegen Fahrbahnschäden noch gesperrt.

Den ersten Ermittlungen zur Folge fuhr die Fahrerin des Mini Coopers, eine 25-Jährige aus Duisburg, auf dem linken Fahrstreifen der A40 in Richtung Venlo. Die vorausfahrenden Fahrzeuge mussten plötzlich verkehrsbedingt stark abbremsen. Die Duisburgerin schaffte es nicht mehr rechtzeitig abzubremsen und prallte gegen das Heck des VW Tiguan eines 40-Jährigen aus Willich.

Kurz nach dem Zusammenprall ging der Mini Cooper der 25-Jährigen in Flammen auf und brannte komplett aus. Während der Löscharbeiten musste die A40 im Bereich der Rheinbrücke für mehrere Minuten komplett gesperrt werden.

Der 40-Jährige und seine zwei Beifahrer blieben nach bisherigen Informationen unverletzt. Die 25-Jährige kam mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die weiteren Ermittlungen ergaben den Verdacht, dass der Mini Cooper der 25-Jährigen nicht versichert war. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 26.000 Euro.

Der zweite Fahrstreifen der A40 in Richtung Venlo muss aufgrund von Fahrbahnschäden bis voraussichtlich heute gesperrt bleiben.

(dab)