Duisburg: Unfall auf der A 3: Fahrer gingen spazieren

Duisburg: Unfall auf der A 3: Fahrer gingen spazieren

Zu einem schweren Verkehrsunfall rückte die Feuerwehr am Dienstag auf die A 3 aus. Kurz hinter dem Parkplatz Entenfang war ein Motorradfahrer auf einen Pkw aufgefahren. Motorradfahrer und sein Sozius wurden von der Maschine geschleudert und schwer verletzt. Die Autobahn musste für rund eineinhalb Stunden in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt werden, so dass sich der Verkehr auf den umliegenden Straßen/Autobahnen staute. Nachdem die A 3 wieder freigegeben wurde, blieben einige Fahrzeuge stehen, da die Fahrer nach Beobachtungen der Polizei die Zeit für einen Sparziergang auf der Autobahn nutzten und nicht rechtzeitig wieder an ihren Wagen waren.

Auch bei der Bildung einer Rettungsgasse hätten verschiedene Autofahrer Schwierigkeiten gehabt. Eine gerade gebildete Gasse sei wieder zugefahren worden, so dass nachfolgende Einsatzfahrzeuge Probleme hatten, zum Unfallort zu kommen.

(RP)