Duisburg: Unfall am "Knüllermarkt": Holländerin beteiligt

Duisburg: Unfall am "Knüllermarkt": Holländerin beteiligt

Am späten Donnerstagnachmittag hat es einen spektakulären Auffahrunfall in der Duisburger Innenstadt in Höhe des "Knüllermarkts” gegeben. Ein Duisburger wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Verwickelt in den Unfall war auch eine Autofahrerin aus den Niederlanden.


Sprachlos und sichtlich unter Schock stehend, stand die Frau aus den Niederlanden nach dem Unfall, in dem sie mit ihrem Wagen verwickelt war, am Straßenrand. Zum Unfallhergang wollte oder konnte sie sich uns gegenüber nicht äußern.

Der Unfallhergang war am Nachmittag noch nicht restlos geklärt, zumindest konnte der Unfallverursacher noch nicht zweifelsohne benannt werden.

Ein Duisburger wollte mit seinem Wagen von der Beekstraße kommend vermutlich rechts in die Universitätsstraße einbiegen. Die Frau aus den Niederlanden, die aus der entgegenkommendenRichtung kam, wollte wohl ebenfalls in die Universitätsstraße einbiegen. An dieser Ecke kam es dann zum Zusammenstoß. Fest steht, dass der Duisburger in den Wagen der Frau krachte und sich dabei schwer verletzte und mit Rippenbrüchen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Polizei sperrte für die Zeit der Unfallaufnahme Teile der Straße ab.

(csh)