Duisburg: Unbekannte wollten Piloten blenden

Duisburg: Unbekannte wollten Piloten blenden

Kurz nach dem Start einer Maschine am Düsseldorfer Flughafen haben Unbekannte versucht, den Piloten mit einem Laserpointer zu blenden. Ermittlungen zufolge befanden sich Täter in Duisburg-Marxloh oder Duisburg-Hamborn.

Wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte, betraf der Vorfall eine Boing 737 der Fluggesellschaft SAS, die von Düsseldorf unterwegs nach Stockholm war.

Die Maschine befand sich im Steigflug, als sie in einer Flughöhe von 9000 Fuß (ca. 2700 Metern) von einem grünen Laser getroffen wurde. Wie ein Sprecher der Deutschen Flugsicherung bestätigte, kann die Leuchtkraft von Lasern bis in mehrere tausend Meter Höhe reichen.

Die Fahndung mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers blieb erfolglos. Der Pilot der Boing setzte den Flug in Richtung Stockholm fort.

(DDP/jco)