1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Umbau für die unter Dreijährigen

Duisburg : Umbau für die unter Dreijährigen

In naher Zukunft wird die Geduld der Kindergartenkinder und Erzieherinnen von St. Klara auf die Probe gestellt: Sobald der Landschaftsverband die Umbaupläne genehmigt hat, beginnt am Böschhof 6 der Umbau für die U3-Betreuung bei laufendem Betrieb. "Die Kinder finden es eher spannend, die Sorgen kommen von den Eltern", sagt Architekt Peter Probst. "Das ist aber gar nicht nötig, denn natürlich werden alle Baumaterialien ständig kontrolliert." Außerdem sei man bei St. Klara in der glücklichen Situation, dass der Kindergarten das letzte Haus in der Reihe ist und somit sowohl eine Außen- als auch eine offene Seitenfront hat, an der man zuerst ansetzten wird. Erst im letzten Bauabschnitt wird es dazu kommen, dass die aktuelle Gruppe zwei ihren Raum räumen muss. "Wie die Verteilung in dieser Zeit geregelt wird, steht noch nicht fest, aber wir werden eine gute Übergangslösung finden", ist sich Marlies Holm, die Leiterin der Einrichtung, sicher. Um die optimale Betreuung von unter Dreijährigen zu gewährleisten, werden höhere Raumkapazitäten von den Einrichtungen gefordert. "Jeder Gruppenraum braucht einen Nebenraum, einen Ruheraum, sowie Sanitäranlagen und einen Wickelplatz", erklärt Probst. Um diese Raumaufteilung herzustellen, wird der aktuelle Gruppenraum zwei aufgeteilt. Daraus entstehen zwei Nebenräume für die derzeitigen Gruppenräume eins und drei. Außerdem erhält die Kita nach hinten heraus einen großen Mehrzweckraum, einen neuen Personalraum – der alte wird zum Ruhe- und Nebenraum – sowie einen großen Wickelbereich. Um den Nachmittagsschlaf für die Kleinen so angenehm wie möglich zu machen, ist auch eine Schalldämmung, eine so genannte "akustische Decke", vorgesehen.

Marlies Holm und ihr Team freuen sich schon auf die Neugestaltung. "Die Kleinen brauchen mehr Platz", sagt die Leiterin. "Sobald die Freigabe der Pläne vom Landschaftsverband kommt, fangen wir an zu bauen."

(son)