Duisburg: Trickbetrüger erbeutet 19.500 Euro

Duisburg : Trickbetrüger erbeutet 19.500 Euro

Mit dem Vorwand ein Auto aus den Niederlanden günstig zu verkaufen, erbeutete ein Betrüger mehrere tausend Euro. Er hatte sich im Juli zu einer Geldübergabe mit einem Geschädigten am Bahnhof getroffen. Die Polizei fahndet nun mit einem Foto nach dem Mann.

Nach Angaben der Polizei hatte der Geschädigte bei der Übergabe des Geldes am 12. Juli 39 Fünfhunderteuroscheine bei sich. Der Betrüger wickelte die Scheine nach der Übergabe in ein Stück Aluminiumfolie. Als es nicht zur Übergabe des Autos kam, verlangte der Käufer sein Geld zurück. Zwar erhielt er ein Paket zurück, das mit Alufolie umwickelt war, doch handelte es sich dabei nur um Papierschnipsel, wie er später bemerkte.

Das Opfer hatte den angeblichen Autohändler zuvor fotografiert. Der Täter hatte angegeben, aus Düsseldorf zu kommen.

(ots)
Mehr von RP ONLINE