Landschaftspark-Nord So wird das Traumzeit-Festival 2024 in Duisburg

Duisburg · Wie in jedem Jahr startet am dritten Juni-Wochenende die Traumzeit im Landschaftspark-Nord. Das vielfältige Line-Up mit 31 Musikern und Bands steht, doch das Wetter spielt diesmal nicht mit. Am Freitagabend wird das Festival eröffnet. Tickets gibt es noch an der Tageskasse.

Ruhrpott-Romantik beim Traumzeit-Festival 2022.

Ruhrpott-Romantik beim Traumzeit-Festival 2022.

Foto: Christoph Reichwein (crei)

Zeit zu träumen: Das traditionelle Traumzeit-Festival startet am Freitagabend. Drei Bühnen werden im Landschaftspark-Nord mehrere Musiker und Bands beherbergen, eine Food-Meile soll für jeden Geschmack etwas bieten – und auch sonst kann die Festivalbesucher einiges erwarten:

Was ist das Traumzeit-Festival? Das Festival wurde bereits 1997 im Rahmen der Duisburger Akzente gegründet. Damals noch als Initiative, um Weltmusik und Jazz eine Bühne zu bieten. Mit der Zeit wurde das Festival, das seit seiner Gründung am stillgelegten Hüttenwerk Duisburg-Meiderich abgehalten wird, immer mehr zu einem Festival, das Alternative- und Indie-Musik feiert, Elektronic findet Platz, aber auch Rock und Singer-Songwriter-Musik. Entwickelt wurde das Festival von Wilfried Schaus-Sahm, 2009 trat er als künstlerischer Leiter zurück. 2013 übernahm die Duisburger Marketing Gesellschaft. Das Musikfestival steht im Zeichen des Wandels und der Grenzüberschreitung, für Weltoffenheit – so schreiben es sich die Macher auf die Fahne.

Welche Bühnen gibt es bei der Traumzeit 2024? Das Gelände vor dem stillgelegten Hüttenwerk bietet viel Platz für ein großes Festival, wie es das Traumzeit-Festival mittlerweile ist. Mainstage ist die Bühne am Cowperplatz, außerdem können sich die Festivalbesucher die Bands in der Gießhalle und am Hochofen anschauen. Bei vergangenen Ausführungen des Festivals wurde noch die Gebläsehalle bespielt, auch eine freie Bühne hat es gegeben. Seit 2021 verzichten die Veranstalter auf beide Angebote.

Was sind die Highlights beim Traumzeit-Festival 2024? Ganz oben im Line-Up stehen der Schweizer Singer-Songwriter Faber („Das Boot ist voll“, „Wem du’s heute kannst besorgen“) die Band Kettcar („Palo Alto“, „Landungsbrücken raus“) aus Hamburg sowie der Bombay Bicycle Club („Always Like This“, „Eat, Sleep, Wake“) aus Großbrittanien – womöglich die drei bekanntesten Acts in diesem Jahr in Duisburg. Sie alle stehen als Headliner auf der Mainstage Cowperplatz.

Welche Musiker und Bands treten am Freitag auf? Am ersten Tag des Festivals machen Hyperlilly um 18.30 Uhr am Hochofen den Anfang, danach geht es in der Gießhalle weiter mit dem Knappenchor und der französischen Band 15 15. Deadletter spielt zur Primetime wieder am Hochofen, bevor es um 21 Uhr am Cowperplatz mit Royal Otis weiter geht. The Sherlocks geben nachher ihre Musik zum besten, Blond um 22 Uhr, der Bombay Bicycle Club legt kurz nach 23 Uhr los. Son Mieux schließt den ersten Tag dann in der Gießhalle ab.

Wer spielt am Samstag? Am Samstag geht es schon deutlich früher los, genau gesagt um 14.30 Uhr mit Soda Frizzante am Hochofen. Kurz darauf spielt Rasgarasga in der Gießhalle, danach Kratzen. Der erste Act am Samstag am Cowperplatz ist die Band Hotel Rimini, Black Sea Dahu schließt in der Gießhalle an, Mina Richman und Adam Angst spielen zeitgleich. Letztere sind kurzfristig für The Snuts eingesprungen, die aus terminlichen Gründen absagen mussten. Auch bei Mine und Engin wird es am Abend eine Überschneidung geben. Kettcar spielt um 21.30 Uhr am Cowperplatz, Fjort um 23 Uhr am Hochofen, Hania Rani schließt den Samstag ab, bevor die Traumzeit After-Show-Party steigt.

Welche Acts spielen am Sonntag? Los geht es um 14.30 Uhr mit False Lefty am Hochofen, Brockhoff, The Reytons und Sean Koch folgen im Programm. Cmat, Uche Yara und Sons of the East spielen ebenfalls am Sonntag. Alice Phoebe Lou wird der letzte Act in der Gießhalle für dieses Jahr sein. Zimmer90 schließt den Hochofen ab und Faber um 21.40 Uhr den Cowperplatz und das gesamte diesjährige Festival.

Was gibt es beim Traumzeit-Festival zu essen? Vielfältige Musik heißt vielfältiges Essen: Wein, Knödel, Veganes und thailändische Gerichte werden auf dem Food-Yard zu finden sein. Zudem bieten die Gastronomen in ihren Food-Trucks Crepes an, Wraps und deftige Grillspezialitäten. Wer es aber einfach mag, bekommt auch Pommes Rot-Weiß.

Wie sieht es mit Camping aus? Für das richtige Festival-Gefühl können die Besucher auch am Gelände campen – egal ob im Zelt oder im Wohnmobil. Die Anreise ist ab Freitag 10 Uhr möglich. Die späteste Abreise sollte am Montag um 12 Uhr erfolgen, informieren die Veranstalter. Der Fußweg vom Campingplatz zum Festivalgelände beträgt etwa drei Minuten. Vor Ort lassen sich in diesem Jahr keine Camping-Tickets nicht mehr nachbuchen.

Wie wird das Wetter? Gummistiefel und Regencape wird man am Freitag wohl brauchen. Samstag und Sonntag soll es dann trockener werden, auch wenn der Sommer noch nicht da ist. Der Wetterbericht rechnet am Sonntag mit Temperaturen von maximal 24 Grad Celsius.

Gibt es noch Tickets für das Traumzeit-Festival? Das Kontingent für das Festivalwochenende ist beinahe ausgeschöpft. 95 Prozent der Tickets haben bereits einen Besitzer gefunden. Währen der Festivalsamstag bereits restlos ausverkauft ist, gibt es allerdings noch Tageskarten. Weitere Infos sowie Tickets gibt es unter www.traumzeit-festival.de

(leom)