Grüne fordern Verbot von Delfinarien: Tote Delfine: Das sagen unsere Leser

Grüne fordern Verbot von Delfinarien : Tote Delfine: Das sagen unsere Leser

Delfinhaltung in Zoos: Ja oder Nein? Während die Grünen ein bundesweites Verbot fordern, will der Duisburg Zoo mit der Delfinhaltung auf den bedrohten Bestand der Tiere hinweisen. Wir haben die Meinungen der RP-ONLINE-Leser zusammengefasst.

Das Thema der Delfinhaltung in Deutschland steht erneut zur Diskussion. Während die Grünen den Delfinarien in Duisburg und Nürnberg eine "artgerechte Haltung" absprechen und ein bundesweites Verbot fordern, erklärt der Duisburg Zoo, dass man mit der Delfinhaltung vor allem auf den weltweit bedrohten Bestand der Tiere hinweisen wolle.

Die Meinung der RP-ONLINE-Leser fällt indes ziemlich eindeutig aus: die Mehrheit spricht sich gegen die Delfinhaltung in Zoos aus. "Es ist echt traurig, was wir uns rausnehmen, nur weil wir an der Spitze der Nahrungskette sind", schreibt André Mentner auf der Facebook-Seite von RP ONLINE.

"Tut mir in der Seele weh"

Melle van Raay hat zur Frage, ob Delfine in Zoos gehalten werden sollen ebenfalls eine eindeutige Meinung: "Wenn keine artgerechte Haltung (wo ist das schon machbar) möglich ist, sollte man es lassen. Schaut mal in die traurigen Augen der Affen in den Zoos. Das tut mir in der Seele weh."

User Simon Hoeren erinnert sich indes an seine Kindertage: "Ich fand's immer so toll als kleiner Junge im Zoo", schreibt er, und hat zugleich eine Meinung zu allen, die sich gegen eine Delfinhaltung aussprechen: "Die, die hier jetzt alle "Nein" sagen, dürfen dann gar keine Zoos besuchen. Da gehört dann kein Tier rein! Egal ob Käfer oder Delfin."

"Ich bin dafür"

Ähnlich sieht es Leser "celestrion": "Wenn wir manchen Kindern manche Tiere nicht im Zoo zeigen, dann wüsste sie nie, wie die wirklich aussehen! Mag sein, dass Tiere vielleicht früher sterben, gut. Würden sie sich nicht wohl fühlen, wären aber auch keine Zuchterfolge da! Ich jedenfalls bin dafür, weiterhin Delfine und andere Tiere in Zoos zu halten und sei es nur, um einigen Leuten zu ermöglichen, Sympathie für die Tiere zu entwickeln und sich dann für einen sinnvollen Tierschutz zu engagieren."

Kritik wird auch an der Forderung der Grünen selbst geäußert: "Weltweit werden in der Fischerei hunderte Delfine absichtlich oder unabsichtlich abgeschlachtet und die Tierschützer und Grünen machen ein Fass auf wegen 19 gestorbener Delfine?", fragt Leser Williamb.

Weitere Meinungen zum Thema Delfinhaltung lesen Sie hier.

(sgo)
Mehr von RP ONLINE