1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Tötungsversuch in Duisburg: Frau schwebt in Lebensgefahr

Tatverdächtiger festgenommen : 23-Jähriger aus Duisburg versucht, seine Frau zu töten – Mordkommission ermittelt

Ein Mann hat am Sonntagmorgen im Duisburger Stadtteil Marxloh versucht, seine Frau zu umzubringen. Er gestand der Polizei gegenüber den Tötungsversuch. Die Frau überlebte die Tat zwar, schwebt aber noch in Lebensgefahr.

Am Sonntag rückten gegen 7 Uhr mehrere Streifenwagen zur Hagedornstraße aus. Der Tatverdächtige (23) hatte zuvor den Notruf der Polizei gewählt und in gebrochenem Deutsch mitgeteilt, dass er seine Frau umgebracht habe.

Die verständigten Beamten konnten den 23-Jährigen widerstandslos festnehmen. Weil er alkoholisiert war und einräumte, Drogen genommen zu haben, entnahm ihm ein Arzt auf der Wache zwei Blutproben.

In seiner Wohnung fanden die Polizisten eine schwerverletzte Frau (25) und die mutmaßliche Tatwaffe, ein Küchenmesser. Nach notärztlicher Erstbehandlung brachte ein Rettungswagen die Geschädigte ins Krankenhaus, wo sie notoperiert wurde. Auch derzeit besteht noch Lebensgefahr. Eine Mordkommission ermittelt nun die Hintergründe der Tat.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg wurde der mutmaßliche Täter am Montagmorgen einem Haftrichter des AG Duisburg vorgeführt und befindet sich nunmehr in Untersuchungshaft.

(dab)