1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Thomas Wolters tritt bei OB-Wahl 2017 in Duisburg gegen Sören Link an

Duisburg : Thomas Wolters tritt bei OB-Wahl gegen Link an

Thomas Wolters, Vorsitzender der FDP in Duisburg, tritt als OB-Kandidat gegen Sören Link an. Das teilte er gestern Abend bei der Auftaktveranstaltung seiner Partei zum Landtagswahlkampf in Duisburg mit. Wolters tritt zwar mit gelbem Parteibuch an, versteht seine Kandidatur aber ausdrücklich als Signal an die anderen Duisburger Parteien (mit Ausnahme der SPD), ihn zu unterstützen. Denn weder Link, noch Grüne und CDU haben bislang eigene Bewerber benannt. Es gab zwar bereits Gespräche der Parteispitzen über einen gemeinsamen Kandidaten, doch offenbar ohne Ergebnis.

Der 55-jährige ehemals selbstständige Raumausstatter hat eine Menge kommunalpolitischer Erfahrung. Unter anderem hat er die Geschäfte für Partei und Fraktion geleitet. Er ist und war Mitglied in verschiedenen Ratsauschüssen und in der Bezirksvertretung Rheinhausen. Schon allein das habe er dem Herausforderer Link entgegenzusetzen, der bekanntlich nie in der Duisburger Kommunalpolitik aktiv war, so Wolters.

Ähnlich wie die CDU in dieser Woche sind auch die Liberalen darüber irritiert, dass sich ein Oberbürgermeister zur Wahl stellen kann, der gleichzeitig seinen Job kündigt.

(hch)