1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Sturm in Duisburg: Feuerwehr fährt 55 Einsätze - Impfaktion abgesagt

Orkan „Ignatz“ : Duisburger Feuerwehr fährt 55 Einsätze - Impfaktion abgesagt

„Ignatz“ fegte am Donnerstag auch durch Duisburg. Die Feuerwehr meldete zahlreiche Einsätze, bei denen Bäume umgestürzt oder Verkehrschilder beschädigt waren. Verletzt wurde niemand. Die Impfaktionen unter freiem Himmel sagte die Stadt ab.

Der Orkan „Ignatz“ hat in Duisburg bislang nur für leichte Schäden gesorgt. Seit dem frühen Morgen ist die Feuerwehr im Einsatz und hat bislang 55 Einsätze gemeldet. Das teilte die Stadt am Mittag mit. Die Einsatzstellen verteilen sich laut Feuerwehr hierbei über das gesamte Stadtgebiet.

Bei den Einsätzen handelte es sich bislang nur umgestürzte Bäumen oder abgeknickte Äste, die beseitigt werden mussten. In einigen Fällen sind auch Verkehrsschilder beschädigt worden. Personen wurden im Stadtgebiet durch die Auswirkungen des Sturms nicht verletzt.

Bereits am Morgen teilte die Stadt mit, die für heute geplanten Impfaktionen am Hauptbahnhof und am Hochemmericher Markt vorsorglich abzusagen. Wie schon in den vergangenen Tagen sollte es dort ein Angebot geben, sich spontan und ohne Termin zu impfen.

Die Feuerwehr hat derweil zahlreiche Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Berufsfeuerwehr zur Beseitigung der Sturmschäden eingesetzt. Die Abarbeitung der Einsätze wird laut Stadt aktuell fortgesetzt, es komme derzeit aber nur noch zu vereinzelten Meldungen über weitere unwetterbedingte Schäden, heißt es. Da die Anzahl der Anrufe und Schadenmeldungen stark rückläufig ist, sei damit zu rechnen, dass die Einsätze in den frühen Abendstunden beendet sein werden.

(atrie)