Duisburg: Straßenbahn kollidiert mit Auto

Duisburg : Straßenbahn kollidiert mit Auto

Es gibt zwei Verletzte nach Unfall auf der Duisburger Straße in Neumühl.

Eine Straßenbahn der Linie 903 ist gestern Vormittag mit einem Mercedes zusammengekracht. Der Unfall passierte kurz nach 10 Uhr auf der Duisburger Straße in Neumühl.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, wird noch ermittelt. Die Insassen des Autos wurden verletzt, die Mitfahrerin (71) auf dem Rücksitz leicht, der Fahrer (56) schwer. Er wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Der Straßenbahnfahrer (33) erlitt einen Schock und wurde ausgewechselt.

Durch den Unfall nahmen an der Bahn auf der rechten Seite Scheinwerfer, Blinkeranlage und die Einstiegstür Schaden. Trotz der Unfallschäden konnte die Bahn in die Werkstatt gefahren werden. Die Höhe des Schadens ist laut DVG noch unklar. Der Sachschaden bei dem Auto wird seitens der Polizei auf 4500 Euro geschätzt.

Die Polizei hatte den Bereich weiträumig abgesperrt. Der Straßenbahnverkehr zwischen Theodor-Heuss-Straße und Hamborn-Feuerwache kam zeitweise zum Erliegen. Gegen 11.30 Uhr lief der Bahnverkehr wieder an. Im Einsatz waren neben den Kräften der nahe gelegenen Feuerwache Hamborn zwei Rettungswagen, ein Notarzt sowie Rettungshubschrauber Christoph 9.

(aka)