Stadtwerke Sommerkino in Duisburg 2019 - Programm, Infos und Tickets

Programm für 2019 vorgestellt : Vorhang auf fürs Stadtwerke Sommerkino

Das Programm für 2019 wurde jetzt im Filmforum vorgestellt. Die Verantwortlichen freuen sich wieder auf viele Kinogänger und hoffen auf kürzere Wartezeiten bei der Bestellung von Online-Tickets.

Es ist wieder an der Zeit, Kinofilme unter freiem Himmel in spektakulärer Industriekulisse zu genießen. Vom 10. Juli bis zum 18. August heißt es wieder „Film ab!“ in der alten Gießhalle im Landschaftspark Duisburg-Nord. Das neue Programm des Stadtwerke Sommerkinos ist eine Mischung aus Hollywood-Blockbustern, Arthouse-Filmen, europäischen Produktionen und Filmkonzerten. Insgesamt wird es 40 Filmabende und 44 Vorstellungen geben.

„Das Sommerkino ist ein unverzichtbarer Bestandteil im Kulturkalender in Duisburg“, sagte Kulturdezernent Thomas Krützberg bei der Vorstellung des Programms im Café Movies im Filmforum. Die Veranstaltung verfügt längst über eine Strahlkraft, die über die Stadtgrenzen hinausreicht. 2018 besuchten rund 43.000 Zuschauer das Sommerkino.

Zum Auftakt der 23. Auflage flimmert „Fisherman’s Friends“ am Mittwoch, 10. Juli, über die Leinwand. „Ich bin wirklich angetan von dem Film. Eine wunderbare kleine Komödie“, so Kai Gottlob, Geschäftsführer des Filmforums. Regisseur Chris Foggin hat seinen Besuch zur Preview zugesagt. Am 14. Juli wird Sönke Wortmann zu seinem Film „Der Vorname“ erwartet. Weitere deutsche Filmhits wie „Der Fall Collini“ mit Elyas M’Barek in der Hauptrolle oder Hape Kerkelings verfilmte Autobiographie „Der Junge muss an die frische Luft“ werden ebenfalls gezeigt.

Liebhaber von Horrorfilmen dürften ihre gruselige Freude mit „Friedhof der Kuscheltiere“, „Wir“ und „Glass“ beim Mitternachtskino haben. Einzigartige Momente verspricht die ABBA-Musikkomödie „Mamma Mia!“ am 2. August in einer Sing-Along-Version, bei der die Kinogänger ihre Textsicherheit beweisen und mitsingen können. Für den nötigen Rock im Landschaftspark wird das oscarprämierte Filmdrama „Bohemian Rhapsody“ über den verstorbenen Queen-Sänger Freddie Mercury sorgen. Ein weiterer besonderer Höhepunkt des Sommerkinos sind die Filmkonzerte zu Buster Keatons Meisterwerk „Der General“.

Der Ticketvorverkauf startet am Mittwoch, 26. Juni, um 12 Uhr. Die Verantwortlichen erwarten erneut einen großen Ansturm auf die begehrten Kinokarten. Alexander Kranki versucht schon im Vorfeld zu beschwichtigen. Der Geschäftsführer von Krankikom ist auch in diesem Jahr zuständig für das Online-Kassensystem. Er selbst habe die Kritik, etwa in den Sozialen Netzwerken, aus dem Vorjahr wegen langer Wartezeiten und den Frust bei der Bestellung wahrgenommen. Eine intensive Analyse des Problems wurde vorgenommen und der Online-Ticketshop optimiert. „Es wird aber nicht ohne Warteschlange gehen“, prophezeit er. Man werde auch dieses Mal nicht in der Lage sein, in fünf oder zehn Minuten rund 35.000 bis 40.000 Tickets auf einmal zu verkaufen. So viele Anfragen habe es nämlich im letzten Jahr kurz nach dem Vorverkaufsstart des Sommerkinos online gegeben. Eine gleichzeitige Mehrfachanmeldung von mehreren Personen an unterschiedlichen Computern oder Smartphones werde nicht zum gewünschten Erfolg führen. Deshalb sein Rat: „Ich kann nur appellieren, sich mit einem Gerät anzumelden.“

Um größtmögliche Sicherheit für alle Besucher zu gewährleisten, wird das zuständige Sicherheitspersonal des Landschaftsparks Duisburg-Nord wieder Taschenkontrollen an den Eingängen durchführen. Grundsätzlich ist die Mitnahme von Taschen bis zum DIN A4-Format erlaubt.

Mehr von RP ONLINE