Landfermann Gymnasium: Starke Argumente prallen aufeinander

Landfermann Gymnasium: Starke Argumente prallen aufeinander

Larissa Pohl und Leon Birr heißen die Sieger des Schulwettbewerbs von "Jugend debattiert" am Landfermann Gymnasium. Am 21. Februar werden sie mit anderen Schulsiegern an der Essener Melanchtonschule um die Qualifikation ins Regionalfinale kämpfen. Spannende und gut vorbereitete Debatten sahen die Zuschauer in der Aula des Landfermann-Gymnasiums, in der zwei Gruppen aus der Sekundarstufe I und eine aus der Q1 gegeneinander antraten.

Larissa Pohl und Leon Birr heißen die Sieger des Schulwettbewerbs von "Jugend debattiert" am Landfermann Gymnasium. Am 21. Februar werden sie mit anderen Schulsiegern an der Essener Melanchtonschule um die Qualifikation ins Regionalfinale kämpfen. Spannende und gut vorbereitete Debatten sahen die Zuschauer in der Aula des Landfermann-Gymnasiums, in der zwei Gruppen aus der Sekundarstufe I und eine aus der Q1 gegeneinander antraten.

Zum Thema "Sollen Klassenarbeiten anonymisiert geschrieben werden?" traten Lars Winterfeld (9c) und Nina Weiner (9d) auf der Pro-Seite gegen Riann Toni (9c) und Mortiz Prell (9e) an.

  • Boutique rebochic : Mitarbeiter mit Handicap

Die vier lieferten sich ein spannendes Wortduell über die Objektivität von Bewertungen und ob diese durch eine Anonymisierung von Klassenarbeiten überhaupt gewährleistet sei. Am Schluss machte Moritz Prell Platz 2 in der Gesamtwertung, Nina Weiner kommt als Ersatzdebattantin mit in die nächste Runde. Leon Birr und Robin Schröer Lopez (beide 9b) traten mit ihrer Pro-Position gegen Lea Schaefers (9e) und Selin Güzel (9d) auf die Bühne. Zum Thema "Soll für Minderjährige ein Smartphone-Führerschein vorgeschrieben werden?" hielten sich die Frauen auf der Contra-Seite ein wenig zu lange an der Definition eines Führerscheins auf. Am Schluss ging Leon Birr als Schulsieger von der Bühne, Robin Schröer Lopez fährt ebenfalls als Ersatzdebattant (insgesamt Platz 3) mit zur nächsten Regionaldebatte. In der Sekundarstufe II lieferten sich Larissa Pohl und Benedikt Hauswirth argumentativ eine hochwertige Wortschlacht zum aktuellen Thema "Sollen Haschisch und Marihuana auch in Deutschland legalisiert werden?".

Doch die Contra-Seite, vertreten durch Olcaytu Sentürk und Jason Chaumet (alle vier Q1), hatte ihre Hausaufgaben gemacht. Am Schluss wurde Larissa Pohl Schulsiegerin für die Sekundarstufe II. Sie wird mit Olcaytu Sentürk in Essen im Vorentscheid für das Regionalfinale debattieren, Benedikt Hauswirth und Jason Chaumet fahren als Ersatzdebattanten mit zum Vorentscheid.

(RP)
Mehr von RP ONLINE