Duisburg Dockers trumpfen bei der EM groß auf

Cheerleading : Duisburg Dockers trumpfen bei der EM groß auf

Gleich drei Mal betraten die Cheerleader der Duisburg Dockers auf dem Treppchen bei der Cheerleading Europameisterschaft in Heidelberg. Angetreten sind die Cheerleader gleich sechs Mal in verschiedenen Kategorien und Altersklassen.

Die Blue Twinkles, die kleinsten der Cheerleader (sechs bis elf Jahre) sind am ersten Wettkampftag in vier Kategorien gestartet. Die Trainerinnen Chiara, Jillian und Madeleine waren sichtlich stolz auf die Kleinen. Platz drei, vier, fünf und zehn sprang für den Nachwuchs heraus. „Wir sind sehr stolz auf das ganze Team. Das erfordert Disziplin und Konzentration, aber auch der Spaß sollte dabei nicht aus den Augen verloren werden“, sagte Jennifer Heitzer, Pressesprecherin der Dockers.

Ohne die Unterstützung der anderen Teams wäre die Organisation an so einem aufregenden Tag mit so vielen Kinder kaum zu bewältigen. Deshalb waren die Senior Teams, die erst am zweiten Wettkampftag starteten, bereits am Vortag angereist um die Kleinsten zu unterstützen und zu helfen. Für Lisa, Trainerin der „Blue Lightnings“ ist das eine Selbstverständlichkeit.

Am Sonntag flossen dann bei den „Blue Sparks“ die Freudentränen. Das Double-Team bestehend aus Madeleine und Amilia wollte etwas Neues ausprobieren und startete diesmal in der Kategorie Urban Cheer. Die Anstrengungen haben sich in jedem Fall gelohnt, denn sie dürfen sich jetzt Vizeeuropameister nennen. Die Trainerinnen Pilla und Daniela waren bei der Siegerehrung sichtlich berührt: „Das hätten wir uns nicht erträumt, die beiden sind zusammen einfach ein super Team.“

Cheerdance ist nicht nur Puschelwedeln – es gibt verschiedene Kategorien in denen verschiedene Tanzrichtungen und Elemente in die Choreografie eingebaut werden müssen. Vorgabe ist das Regelwerk des Cheerleader-Verbandes. In der Kategorie Urban Cheer zum Beispiel geht es hauptsächlich um Hip-Hop kombiniert mit einigen Cheerelementen – Motions, High Kick und Toe-touch Sprünge.

Den zweiten Vizemeistertitel gab es am letzten Tag für das Master Team Ü25 „Blue Thunderstorm“. Die Trainerinnen Christina und Alina sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Unser Ziel war es den Europameistertitel vom letzten Jahr zu verteidigen. Der Vizemeistertitel ist für uns aber auch super, denn wir hatten vor der Meisterschaft einige Rückschläge zu verkraften, unter anderem die Verletzung einer Tänzerin. Das wichtigste für uns ist, dass wir Spaß hatten und das Team noch enger zusammenwächst.“ Das Ziel für nächstes Jahr ist jetzt schon klar: den Meistertitel zurück zu holen.

Die Teams nutzten das Wochenende außerdem für Sightseeing und gemeinsame Aktivitäten – das schweißt zusammen. Die Dockers Cheerleader werden bei der Veranstaltung „Duisburg bewegt sich“ am Samstag, 7. September, auf der großen Showbühne um 13.30 Uhr auftreten. Am Stand auf der Königstraße/Ecke Kuhlenwall kann man sich an diesem Tag auch über den Verein und den Breitensport informieren und mit den Trainern und Cheerleadern ins Gespräch kommen. Darüber hinaus bieten die Mädels Probetraining für Neueinsteiger an. Die Dockers suchen für alle Teams noch tanzbegeisterte Mädchen und Frauen ab sechs Jahren. Eine Altersbegrenzung nach oben gibt es nicht. Tanzerfahrung ist keine Pflicht.

Kontakt: cheerleader@duisburg-
dockers.de.

(dab)
Mehr von RP ONLINE