Besuch Im Kinder- Und Jugendzentrum: Der SV Gelb-Weiss Hamborn spendet reichlich

Besuch Im Kinder- Und Jugendzentrum: Der SV Gelb-Weiss Hamborn spendet reichlich

Der Vorstand von SV Gelb Weiß Hamborn 1930 überraschte jetzt insgesamt rund 100 Kinder mit Migrationshintergrund im Kinder- und Jugendzentrum Duisburg-Angerhausen mit Weihnachtspräsenten.

Da bereits seit vielen Jahren eine Kooperation mit dem Zentrum besteht, war es ein freundliches Wiedersehen mit Layla Acar (Jugendzentrumsleiterin), Dieter Wojnarowicz (Sozial- und Integrationsbeauftragter von Gelb Weiß Hamborn), Dirk Floß (1. Vorsitzender von Gelb Weiß Hamborn) und Ralf Schumacher (Geschäftsführer von Gelb Weiß Hamborn). Bei Kaffee und Kuchen wurden Erfahrungen im Umgang mit Jugendlichen diskutiert und darüber gesprochen, welchen Sozial- und Integrationszweck der Fußball bei den Kindern und Jugendlichen erfüllen kann.

Dem Sportverein aus dem Duisburger Norden ist nach eigenen Angaben jedenfalls durchaus klar, dass durch Fußball Sprachbarrieren und vor allem Vorurteile abgebaut werden können.

Schnell war man sich einig, dass keine soziale Einrichtung ohne ehrenamtliche Hilfe und Spenden bestehen kann. Darum freut es den Verein umso mehr, dass er mit seinen vergleichsweise bescheidenen Mitteln Kinderherzen höherschlagen lassen konnte.

Im Kinder- und Jugendzentrum gibt es eine Fußball AG. "Also lag es nahe, dass wir dementsprechend Fußballklamotten spendeten", so der Verein. Mitgebracht hatte er einen kompletten Gelb-Weiß Hamborn Trikotsatz, einen Satz Leibchen, zwei lederne Spielbälle und einen Satz Aufwärmshirts mit dem Logo der Kindernothilfe Duisburg. Zudem gab es für alle teilnehmenden Kinder auch noch eine Weihnachtstüte.

(RP)