Berufsstarter von der Sparkasse Duisburg haben noch viel vor

Für 2020 gibt’s noch freie Plätze : Berufsstarter haben viel vor sich

27 junge Menschen haben sich für eine Ausbildung bei der Sparkasse Duisburg entschieden und beginnen nun ihre zweieinhalb beziehungsweise dreijährige Ausbildung beim Finanzinstitut in Duisburg und Kamp-Lintfort.

Drei der Auszubildenden studieren dual an der Sparkassen-Hochschule in Bonn. Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Bonn begrüßte jetzt die Berufsstarter im Kreise der rund 1200 Mitglieder großen Sparkassen-Familie. Für den kommenden Ausbildungsbeginn 2020 meldet die Sparkasse noch freie Plätze.

Auf die neuen Mitarbeiter wartet eine abwechslungsreiche Ausbildung, bestehend aus dem Einsatz in den Geschäftsstellen und der Berufsschule. Darüber hinaus erhalten sie in ausbildungsbegleitenden Maßnahmen, wie beispielsweise kundenorientierten Seminaren, praxisnahem internen Unterricht oder diversen Fachbereichseinsätzen tiefergehendes Wissen von eigenen Experten.

Die neuen Auszubildenden der Sparkasse sind: Nicole Bruch, Zeynep Cardakci, Melike Dincer, Sarah Düllmann, Kubilay Düven, Prishan Hamo, Saban Kesici, Christopher Krugmann, Christian Matussek, Marius Meyer, Melisa Öge, Skander Rasuli, Leonie Schwartz, Emily Ullrich, Ibrahim Üzüm, Nadina Yildirim, Cynthia Assignon, Lea Böhm, Natascha Boßlet, Jannik Claaßen, Niklas Löblein, Laura Maderer, Alina Moritz, Dominik Müller, Stefan Osterkamp, Pierre Schulte und Noemi Soster.