Duisburg: Stadt will Barisics Häuser kaufen

Duisburg : Stadt will Barisics Häuser kaufen

Die Stadt Duisburg hat Branko Barisic, Eigentümer der Immobilien In den Peschen 3 und 5 sowie Beguinenstraße 1, 3 und 3a in Bergheim, ein Kaufangebot für seine Häuser unterbreitet. Zu den Modalitäten will sie sich nicht äußern.

Das Angebot "orientiert sich aber an offiziellen, normierten Wertermittlungsverfahren", erklärte eine Sprecherin auf Anfrage. Die angebotene Summe sei also sehr realistisch und keine, die die Stadt sich einfach ausgedacht habe. "Das dürfen wir als öffentliche Hand auch gar nicht", sagte die Sprecherin. "Wir müssen uns da streng an die Vorgaben halten."

Was die Stadt, kommt der Kauf denn zustande, mit den Häusern plant, wollte die Sprecherin nicht sagen. Es könne alles vom Abriss bis zu einer Sanierung sein. Ist Barisic an dem Angebot interessiert, muss allerdings der Rat der Stadt noch zustimmen. "Und der Kauf muss fördermittelfähig sein", so die Sprecherin.

Barisic kommentierte das Angebot gestern so: "Ich weiß gar nicht, ob man da von einem Angebot sprechen kann. Es ist lächerlich, was die Stadt mir bieten will." Zahlen wollte er ebenfalls nicht nennen; er betonte aber, dass das Angebot nicht annähernd an den Wert seiner Immobilien herankomme. Er habe sich noch nicht endgültig entschieden, aber zu dies en Konditionen werde er sicherlich nicht verkaufen. "Das Angebot muss stimmen", sagte er. Was er denn jetzt genau mit den Häusern vorhabe, sei noch nicht klar. "Ich weiß nicht, wo die Reise hingeht", so Barisic. Er suche noch immer nach einer Lösung "für eine angemessene Vermietbarkeit", wenn denn mal alle Mieter ausgezogen seien. Derzeit, so Barisic, wohnen noch sechs oder sieben Roma-Familien in dem Hochhaus, also 60 bis 70 Menschen. Wenn die ausgezogen seien, wolle er weiter überlegen.

(skai)