Duisburg Stadt will alte Vitrinen loswerden

Duisburg · Um mehr als das Fünffache hat die Stadt die Kosten für Werbeschaukästen erhöht, wie sie in den Fußgängerzonen in Homberg und Rheinhausen stehen. Offenbar will sie damit nichts anderes erreichen, als dass die Glasvitrinen gänzlich aus dem Stadtbild verschwinden.

 Diese Glasvitrinen mit Werbung auf der Friedrich-Alfred-Straße in Rheinhausen wird es wohl bald nicht mehr geben. Die Geschäftsleute, die in ihnen werben, können sich die höheren Gebühren der Stadt nicht leisten.

Diese Glasvitrinen mit Werbung auf der Friedrich-Alfred-Straße in Rheinhausen wird es wohl bald nicht mehr geben. Die Geschäftsleute, die in ihnen werben, können sich die höheren Gebühren der Stadt nicht leisten.

Foto: Andreas Probst
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort