Sportwagen-Fahrer rast in Duisburg betrunken gegen Mauer

Unfall in Duisburg : Sportwagen-Fahrer rast betrunken gegen Mauer

Der Fahrer eines Nissan-Sportwagens ist nach einem schweren Unfall am Dienstagabend mit leichten Verletzungen davon gekommen. Zeugenaussagen zufolge war ein Wendemanöver schrecklich schief gegangen.

Am Dienstagabend hat sich ein Fahrer eines Sportwagens bei einem Unfall in Duisburg-Homberg leicht verletzt. Dem Polizeibericht zufolge war der Mann gegen 20.45 Uhr mit seinem Nissan in eine Mauer eines Firmengeländes an der Duisburger Straße gerast.

Zeugen hatten beobachtet, dass der Unfallfahrer zuvor gewendet und unvermittelt beschleunigt hatte. Der Wagen soll bei diesem Wendemanöver ausgebrochen und gegen die Wand geprallt sein.

Die herbeigerufenen Polizisten führten einen Alkoholtest bei dem 37-Jährigen durch. Das Ergebnis lag bei 1,1 Promille. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes sowie dessen stark beschädigtes Auto sicher. Auf der Wache entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe.

Bei dem Unfall hatte der Nettetaler sich leicht verletzt und wurde vor Ort von den Rettungssanitätern behandelt. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

(th)
Mehr von RP ONLINE