1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Eishockey: Zwei Neuzugänge für den EVD

Eishockey : Zwei Neuzugänge für den EVD

Der Eishockey-Oberligist hat sich für die neue Saison mit den Nordamerikanern Scott Wasden und Jack Paul verstärkt.

Es gibt auch Klubs in der Stadt, die guten Sport ohne Nebengeräusche bieten. Der Duisburger Eishockey-Oberligist EV Duisburg gehört dazu und hat in aller Ruhe zwei Spieler aus Übersee für die kommende Saison verpflichtet: den Kanadier Scott Wasden (25) und US-Amerikaner Jack Paul (24). Beide Angreifer haben für College-Teams in Übersee gespielt und satt gepunktet.

Jack Paul schoss in 99 Spielen für die Bethel University 50 Tore und legte 53 Mal zu Treffern auf. Jack Wasden sammelte in 112 Spielen für die University of British Columbia 52 Punkte. "Beiden wird ein einwandfreier Charakter, Führungsqualitäten und Torjägerinstinkt bescheinigt", sagt Sportdirektor Matthias Roos über seine Neueinkäufe.

Pünktlich zum Eis-Trainingsauftakt am 05. August werden die Beiden in Duisburg sein, denn ab August wollen die Füchse wieder auf Duisburger Eis in der Scania-Arena trainieren und spielen. Die Verpflichtung der beiden Spieler bedeutet einen Strategiewechsel. In den beiden Spielzeiten zuvor, verzichtete man auf Imports als Leitwölfe für die Füchse.

Weil aber auch im Eishockey nie alles Gold ist, was glänzt, hat der Deutsche Eishockey Bund (DEB) kurzerhand die Zweite Liga komplett aufgelöst. Zehn der zwölf Klubs wollten eine DEL 2 gründen, was der Verband nur bedingt komisch fand. Das hat auch Folgen für die dritte Klasse. Nach wie vor weiß man nicht genau, wer die Gegner der Füchse sein werden. Unter anderem steht ein Fragzeichen hinter Bad Nauheim, dem eigentlichen Aufsteiger, Kassel und Frankfurt. Gerade diese Teams will der EV Duisburg mit seinem inzwischen ordentlich aufgestellten Team zur Freude der Füchse-Fans ärgern.

(kew)