Fußball : Zurück im Team

Ein halbes Jahr nach ihrem Kreuzbandriss ist Annike Krahn in den Kreis der Mannschaft beim Frauenfußball-Bundesligisten FCR 2001 Duisburg zurückgekehrt.

Die Abwehrchefin des FCR hatte sich die Verletzung im Qualifikationsspiel zur Champions League gegen den schottischen Meister Glasgow zugezogen. Neu-Trainer Marco Ketelaer zeigte sich nach den ersten Trainingseindrücken zufrieden.

Krahn hofft, dass sie trotz langer Pause für den Kader der deutschen Nationalmannschaft für die im Juni beginnende Weltmeisterschaft in Deutschland nominiert wird. Ebenfalls auf ihre Nominierung durch Bundestrainerin Silvia Neid hoffen die weiteren sechs Spielerinnen des FCR 2001, Inka Grings, Simone Laudehr, Alexandra Popp, Uschi Holl, Sonja Fuss und Linda Bresonik.

(RP)