1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Wasserball: Wiedersehen der Wasserball-Legenden

Wasserball : Wiedersehen der Wasserball-Legenden

Also eines steht mal fest. Wer sich selbst als Wasserball-interessiert einstuft – und das dürften in der Hochburg Duisburg nicht allzu wenige tun –, der hat am übernächsten Wochenende einen Pflichttermin. Vom 3. bis 5. Juni werden in den Vereinsbädern des ASCD und des DSV 98 die 16. Deutschen Wasserball-Meisterschaften der Masters ausgetragen. 36 Mannschaften aus 23 Vereinen kämpfen in acht Altersklassen (AK 30+ bis AK 65+) um die Titel. Bereits vor drei Jahren ging das Wiedersehen der Wasserball-Legenden in Duisburg über die Bühne. Damals war der DSV 98 federführend, nun zeichnet der ASCD maßgeblich für die Ausrichtung verantwortlich.

Namen sprechen für sich

"Das Turnier ist für jeden Fan ein absolutes Muss. Schließlich werden so ziemlich alle Wasserball-Größen der letzten 40 Jahre mit dabei sein", sagt OK-Leiter Werner Plotz (ASCD), der gar nicht groß die Werbetrommel rühren muss. Denn Namen sprechen bekanntlich für sich. Rainer Osselmann, Ralf Obschernikat, Rainer Hoppe, Diego Chalmovsky – sie alle und viele weitere "Goldies" werden ins Becken steigen. Insgesamt werden an den drei Tagen 60 Spiele ausgetragen.

Die Waterpolomasters Duisburg schicken vier Teams an den Start, die die Erfolge der letzten Jahre bestätigen wollen: "Wenn wir im Wasser sind und die Kappe aufhaben, wollen wir gewinnen. Das war früher so, und daran hat sich bis heute nichts geändert", ist Günter Baudewig, früher Torwart beim ASCD, auch heute noch mit Ehrgeiz bei der Sache.

Für sportliche Aha-Erlebnisse dürfte also gesorgt sein. Und abseits des Beckens werden die Zuschauer ebenfalls bestens unterhalten. So wird etwa das große ASCD-Sommerfest am 4. Juni in das Turnier eingebettet. "Wir werden drei schöne Tage erleben", freut sich Plotz, und Günter Baudewig fügt hinzu: "Das wird ein klasse Event. Außerhalb des Beckens wollen wir gute Gastgeber sein – und im Becken unserer Favoritenrolle gerecht werden."

Der Zeitplan Das Turnier beginnt am Freitag, 3. Juni, um 15 Uhr. Am Samstag geht's um 8.30 Uhr los, am Sonntag um 9 Uhr.

(RP)