1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Lokalsport: Wasserball: Schenkel und Real feiern den Meistertitel

Lokalsport : Wasserball: Schenkel und Real feiern den Meistertitel

Ein bisschen Duisburg steckt auch im Deutschen Wasserball-Meister 2018. Am Samstag sicherte sich Waspo 98 Hannover mit einem 7:5 (3:0, 2:2, 1:2, 1:1) im entscheidenden fünften Spiel der Finalserie gegen die Wasserfreunde Spandau 04 den Titel.

Mit dabei waren Moritz Schenkel und Julian Real.

Die beiden Duisburger waren vor der jetzt abgelaufenen Saison von der Wedau an die Leine gewechselt und holten mit den Niedersachsen ihre zweite Meisterschaft nach dem Doublegewinn 2013 mit dem ASCD. Für das Duisburger Duo und Waspo war es nach dem Supercup und dem Pokalsieg die dritte Goldmedaille in dieser Saison.

Moritz Schenkel durfte sich außerdem nach einer starken Leistung in der alles entscheidenden Begegnung über die Auszeichnung zum Spieler des Tages freuen. Mit dem Sieg verhinderten Schenkel und seine Teamkollegen übrigens den 37. Titelgewinn der Spandauer seit 1979.

Für Hannover ist es der erste Titel seit der Meisterschaft von Waspo Hannover-Linden 1993. Während in der niedersächsischen Landeshauptstadt der große Erfolg ausgiebig gefeiert wird, haben die Wasserfreunde Spandau 04 indes kaum Zeit, ihre Wunden zu lecken. Für die Mannschaft geht es nun mit dem Final-8 in der Champions League weiter. Gespielt wird ab Donnerstag in Genua.

An anderer Stelle trugen zwei ehemalige Spieler des ASC Duisburg dagegen Trauer. Im Überkreuzduell um den Klassenerhalt in der A-Gruppe der Deutschen Wasserball-Liga zog der SV Bayer Uerdingen 08 mit Trainer Tim Focke und Sven Rößing etwas überraschend gegen den SVV Plauen den Kürzeren (6:13 und 7:8) und muss damit zum ersten Mal in die schwächere B-Gruppe absteigen.

(Ott)