Wasserball: Klarer Erfolg für Bundesligist ASC Duisburg

Wasserball : ASC Duisburg startet mit einem Auftaktsieg

Die Amateure besiegen in der Deutschen Wasserball-Liga die SG Neukölln in einem über weite Strecken souveränen Spiel mit 16:8. „Das war ein rundum gelungener Auftritt“, sagt Trainer Arno Troost.

Arno Troost konnte zum Saisonauftakt in der Deutschen Wasserball-Liga gleich das erste Sternchen im Bonusheft seines Teams vermerken. „Das war ein rundum gelungener erster Auftritt“, sagte der Trainer des ASC Duisburg nach dem über weite Strecken souverän herausgespielten 16:8 (2:1, 5:3, 6:2, 3:2)-Auswärtssieg bei der SG Neukölln.

Einzig die etwas holprige Anfangsphase klammerte Troost in seiner ansonsten positiven Analyse aus. „Da haben wir viele leichte Fehler gemacht. Das Ergebnis hätten zur Pause schon viel deutlicher sein können.“ So aber gingen die Duisburger nur mit einer verhältnismäßig knappen Drei-Tore-Führung (7:4) in die zweite Hälfte.

Gegen die Berliner, die schon in der vergangenen Saison gegen die junge Duisburger Mannschaft zweimal als Verlierer das Becken verließen, präsentierten sich die Amateure in blendender Verfassung. Vor allem Nationalspieler Dennis Eidner stach wieder hervor. „Dennis hat einen Sahntag erwischt. Er macht sieben Tore und auch sonst ein tolles Spiels. Das ist schon erste Klasse“, lobte Arno Troost seinen Center.

  • Lokalsport : ASC kann doch gegen die SG Neukölln gewinnen
  • Lokalsport : ASC und DSV 08 im Gleichschritt in die nächste Runde
  • Lokalsport : ASC Duisburg startet heute in die Halbfinal-Serie

Mit 6:2-Toren im dritten Viertel stellten die Amateure die Weichen endgültig auf Sieg. Dass unter dem Strich am Ende der Partie auch acht Gegentreffer standen, schmälerte die Freude über den Auftaktsieg nicht. Troost: „Da sind einige Verlegenheitsschüsse unglücklich reingefallen. Gegen die wirklich großen Teams dürfen wir uns solche Dinge natürlich nicht mehr erlauben. Ich kann mich aber nicht wirklich beklagen. Das war schon ganz gut und wir haben die ersten Punkte in dieser Saison gesammelt.“

Am Samstag geht es für den ASCD mit dem Heimspiel gegen den SVV Plauen weiter. Troost hatte den Aufsteiger am Samstag gegen Spandau (4:21) beobachtet. „Schlüsse lassen sich aus dem Spiel aber nicht ziehen.“

Tore: Eidner (7), Bakulo (3), Schmellenkamp, Schimanski (je 2), Möller, Schüler.

(Ott)
Mehr von RP ONLINE