Lokalsport: Walsumer Kampfsportler sammeln 32 Medaillen

Lokalsport: Walsumer Kampfsportler sammeln 32 Medaillen

Taekwondo: Bei den German Open liefern die Nationalmannschaftskämpfer und der Nachwuchs gute Auftritte ab.

Die diesjährigen Taekwondo-German-Open verliefen für die Sportschule D'Amato durchaus erfolgreich. Mit insgesamt 29 Athleten reiste die Walsumer Mannschaft nach Monheim, um sich mit mehr als 300 Sportlern aus 36 Vereinen aus Deutschland und dem benachbarten Ausland zu messen.

Am Ende standen für D'Amato 32 Medaillen zu Buche, darunter elfmal die Goldmedaille, siebenmal Silber und 14 Bronzemedaillen. Das bedeutete gleichzeitig den zweiten Platz in der Vereinswertung und außerdem die meisten Medaillen im Wettbewerb eines Vereins.

Neben vielen Anfängern, die ihre erste Turniersaison für die Walsumer bestreiten, überzeugten insbesondere die Schwarzgurt-Träger während des A-Ranglisten-Turniers. Fünf Kämpfer der Sportschule sind auch Mitglieder der Taekwondo-Nationalmannschaft, die sich zurzeit intensiv auf die Europameisterschaft vorbereitet.

Im April finden die Titelkämpfe in Slowenien statt. Und die Kämpfer nutzten das Turnier, um ihren Leistungsstand zu überprüfen. Überzeugen konnten hierbei Joanne Rosenbaum, Collien D'Amato, Leonie Sewing, Lina Boumeijjan und Justin Müller.

Im Tul-Wettkampf (Formenlauf) zeigten sie gemeinsam ihr Können und dominierten die Konkurrenz von Beginn an. Einen hervorragenden zweiten Platz in dieser Kategorie belegte die Nachwuchs-Mannschaft der Walsumer, bestehend aus Laren Alabd Alswikh, Yasmen Alabd Alswikh, Josephine Kien, Carina Garske und Khalila Boumejjan.

Im Kampf belegten Jasmin Garske, Aiden Buchta, Collien D'Amato, Josephine Kien, Laren Alabd Alswikh und Lina Boumejjan den ersten Platz. Die Silbermedaille gab es für Ilias Grissa, Max Rosenbaum, Dominik Wollny, Khalila Boumejjan und Moaaz Al Damlkhi.

Die zehn Bronzemedaillen in Monheim holten Carina Garske, Nevio Heidenreich, Luis Kien, Lena-Sophie Näther, Mohamed Alabd Alswikh, Justin Müller, Yasmen Alabd Alswikh, Salsabil Grissa, Sophie Gargeraki und Joanne Rosenbaum. Selbstredend, dass alle Walsumer Teilnehmer stolz auf ihre Leistungen und vor allem die Medaillenausbeute waren.

Für die Walsumer Aktiven steht als nächstes der Tag der offenen Tür an. Am Samstag, 17. März, zwischen 11 und 14.30 Uhr können sich Interessierte in der Sportschule D'Amato ein Bild davon machen, wie Anfänger, aber auch Leistungssportler trainieren.

(RP)