Lokalsport: Walsum II bleibt in der A-Liga, der FC Albania schießt sich hinein

Lokalsport : Walsum II bleibt in der A-Liga, der FC Albania schießt sich hinein

Fußball-Relegation zur Kreisliga A: Der 10:3-Kantersieg beim SV Laar 21, dessen Abstieg damit besiegelt ist, verhilft Albania zum Durchmarsch.

Bereits am vorletzten Spieltag der Relegationsrunde um den Verbleib in bzw. den Aufstieg zur Fußball-Kreisliga A ist die Entscheidung schon gefallen. Den Klassenerhalt hat Eintracht Walsum II nach dem 5:1-Sieg gegen Mülheim 07 II geschafft, während der FC Albania Duisburg als Neuling zur Kreisliga B mit dem 10:3-Kantersieg beim SV Laar 21 den Durchmarsch nach oben schaffte. Absteigen muss der SV Laar 21, während die B-Ligisten Hertha Hamborn und Mülheim 07 II das Ziel ebenso verfehlten. Einen kleinen Wermutstropfen gab es trotzdem bei Eintracht Walsum. Da fast die komplette erste Mannschaft den Verein verlässt, rückt jetzt die bisherige Zweitvertretung unter Trainer Kai Wellmann nach oben, während die bisherige "Dritte" unter Trainer Matthias Jauch die neue Reserve bildet. Möglich ist sogar noch eine dritte Mannschaft.

Eintracht Walsum II - Mülheim 07 II 5:1 (1:1). Am Ende stand der Eintracht-Sieg nicht mehr infrage. Immerhin hielt Mülheim bis zur Pause nach Walsums schneller Führung (6.) durch Adrian Ortmanns und dem Ausgleich (40.) gleichwertig mit. "Aber nach dem 2:1 durch Andreas Brauner kurz nach dem Wechsel gaben die Mülheimer offensichtlich schon auf", so Walsums Geschäftsführer Volker Rittmann. Da hatten es die Gastgeber durch die weiteren Tore von Andreas Brauner, Bastian Walter und Kevin Brandt nicht mehr schwer, den glatten Sieg einzufahren.

SV Laar 21 - FC Albania Duisburg 3:10 (2:3). Jubel auch auf der Laarer Vogelwiese beim neuen A-Ligisten FC Albania, der seine starke Saison als Neuling der Kreisliga B mit einem Kantersieg und dem Aufstieg krönte. Immerhin leisteten die noch punktlosen Gastgeber mit der 1:0-Führung und dem 3:3-Ausgleich nach dem Seitenwechsel lange energischen Widerstand, ehe die dann überlastete Abwehr Albania doch noch zum Schützenfest verhalf. Für Laar trafen Abdou-Nassirou Ouro-Akpo, Berkay Isik und Ahmed-Abou El-Fahra, für Albania Ronaldo Zhupi (3), Faisal Saado (2), Besnik Muqa, Besnik Misini, Granit Haliti, Bajram Agusi und Shahin Basholli.

(RP)
Mehr von RP ONLINE