Fußball: Voss sah eine "Willensschulung"

Fußball : Voss sah eine "Willensschulung"

Der FCR 2001 Duisburg hat die NRW-Sommerliga gewonnen, an der neun Mannschaften aus der 1. und 2.Bundesliga mitgemacht haben. Beim Final-Four-Turnier in Leverkusen schossen die Löwinnen in beiden Spielen (jeweils über 60 Minuten) zwar kein Tor, setzten sich aber zweimal im Elfmeterschießen durch.

Mit 6:5 setzte sich der FCR im Finale gegen die völlig neu formierte Mannschaft des 1. FC Köln durch. Wie schon im Halbfinale gegen Bad Neuenahr mussten die Löwinnen praktisch mit den letzten gesunden Spielerinnen antreten, im Finale waren es gerade noch elf.

Neben den fehlenden Nationalspielerinnen musste Martina Voss auch auf einige Verletzte verzichten (Bechmann, Petersen) und einige junge Spielerinnen hatten auf Grund des harten Athletik-Trainings in dieser Woche leichte muskuläre Probleme.

Wenn man dann noch bedenkt, dass Femke Maes bei der belgischen Nationalmannschaft ist, kann man dem Fazit der Cheftrainerin nur zustimmen: "Das war diesmal eine deutliche Willensschulung. Ich war in beiden Spielen mit dem Einsatz der Spielerinnen sehr zufrieden. Das es auf Grund der Umstände Defizite im spielerischen Bereich geben würde, war klar. Aber immerhin haben wir in der Abwehr kaum etwas zugelassen."

Im Halbfinale gegen Bad Neuenahr verwandelten Wermelt, Prießen, Himmighofen und van Bonndie Elfmeter, während Hegering knapp verzog. Torfrau Bellinghoven parierte einen Elfmeter bravourös. Das Finale war ausgeglichen, Strafraumszenen sehr rar.

Die aufmerksame FCR-Abwehr ließ keine Großchance für die Kölnerinnen zu, bei denen mit Bender, Zielinski, Hartmann und Hanebeck vier ehemalige FCRlerinnen aufliefen. Das Efmeterschießen entwickelte sich dann zu einem echten Krimi und wurde erst im siebten Paar entschieden.

Wermelts Schuss war vorher von der Innenkante zurückgeprallt, Hegering, van Bonn, Prießen, Himmighofen, Popp und Cengiz verwandelten — und damit hat der FCR einen weiteren Titel: Er ist Sieger der ersten NRW-Sommerliga.

FCR (Halbfinale): Preuß, London, Himmighofen, Prießen, van Bonn, Hegering, Wermelt, Oster, Popp, Kayikci (31. Müller), Oliveira Leite.

FCR (Finale): Bellinghoven; London, Prießen, Himmighofen, van Bonn, Wermelt, Hegering, Oster, Cengiz, Popp, Oliveira Leite.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Großer Empfang für Pokal-Heldinnen vom FCR

(RP)
Mehr von RP ONLINE