Lokalsport: Viktoria Buchholz hat wieder mehr Alternativen

Lokalsport : Viktoria Buchholz hat wieder mehr Alternativen

Testspiele: Drei lange verletzte Spieler feiern beim 4:1-Sieg des Landesligisten gegen die DJK Katernberg ihr Comeback.

Trainer Michael Roß freute sich am Mittwoch-Abend über drei verkappte Neuzugänge. Beim 4:1 (3:0)-Testspielsieg des Landesligisten Viktoria Buchholz beim A-Ligisten DJK Sportfreunde Katernberg meldeten sich drei Langzeitverletzte erfolgreich zurück.

Torwart Timo Mohr sowie Maurice Rybacki und Oguzhan Gürbüz, die bis zu einem Jahr außer Gefecht waren und somit auch in der aktuellen Saison nicht zum Einsatz gekommen sind, feierten ihr Comeback. "Die Jungs sind richtig heiß", sagt Roß. Rybacki und Oguzhan spielten jeweils eine Halbzeit, Mohr stand 70 Minuten zwischen den Pfosten. Steven Tonski (17.) sowie Gianluca Altomonte mit einem Doppelpack (40./44.) sorgten für die 3:0-Pausenführung. Maurice Rybacki krönte sein Comeback in der 55. Minute mit einem Tor. Mit den drei Rückkehrern ist die Viktoria nun breiter aufgestellt, Michael Roß stehen mehr Alternativen zur Verfügung. Die Buchholzer hoffen, dass sie mit dieser zusätzlichen Qualität noch den Sprung vom letzten Platz ins Mittelfeld schaffen.

Naturgemäß fehlt den Langzeitverletzten noch Spielpraxis. Der Coach sieht bei den Rückkehrern noch Steigerungspotenzial. Vor allem an Mittelfeldspieler Oguzhan Gürbüz knüpft Roß, der in Katernberg zwei verschiedene Spielsysteme ausprobierte, Hoffnungen: "Er macht jetzt schon einen starken Eindruck. Aber ich sehe ihn erst höchstens bei 60 Prozent." Einen guten Eindruck hinterließ im ersten Testspiel auch Neuzugang Alexander Piwetz, der vom 1. FC Mülheim kam. Der 24-Jährige soll die rechte Abwehrseite dicht machen. Nicht mehr dabei ist Tomoki Tajima. Das Visum des Mittelfeldspielers ist abgelaufen. Der Japaner ist in seine Heimat zurückgekehrt.

Preußen Duisburg, Spitzenreiter der Kreisliga B, lieferte im Test gegen A-Ligist Glückauf Möllen beim 5:4 (1:0)-Erfolg ein Spektakel ab. Oliver Ivanoski brachte den Gastgeber in Führung. Möllen drehte nach der Pause das Spiel und erzielte zwischen der 50. und 66. Minute vier Tore. Dann schlug Preußen wieder zurück und sicherte sich durch Treffer von Simon Scherwinski (2), Oliver Ivanovski und Marlon Brömer den Sieg.

Der TSV Bruckhausen verlor das A-Liga-Duell beim Mülheimer FC mit 2:5 (1:0). Abdulhamit Canim brachte den TSV mit 1:0 in Führung. Orhan Uzun traf zum zwischenzeitlichen 2:4.

Außerdem spielten: Westende Hamborn - Dostlukspor Bottrop 1:5 (1:1), Tor: Ali Mustafa; Dümptener TV II - Beeck 05 4:2 (3:0), Tore: Murat Selik (2); Eintracht Duisburg - TuS Mündelheim III 2:0.

(the)
Mehr von RP ONLINE