Lokalsport: Vier Siege für die Geschichtsbücher des Nachwuchs

Lokalsport : Vier Siege für die Geschichtsbücher des Nachwuchs

In die Geschichtsbücher des ASV Duisburg trugen sich am Samstag vier Nachwuchs-Talente ein, denn sie waren die ersten Siegerinnen und Sieger der neuen Kids-Serie.

In die Geschichtsbücher des ASV Duisburg trugen sich am Samstag vier Nachwuchs-Talente ein, denn sie waren die ersten Siegerinnen und Sieger der neuen Kids-Serie.

Bei den Sieben- bis Elfjährigen der kleinen Serie trugen sich Felix Bohmert (LG Coesfeld) mit einer Gesamtzeit von 17:40 Minuten und Ida Büttner vom TV Wanheimerort mit 19 Minuten als Gesamtsieger ein. Ida gewann auch den finalen 2000-Meter-Lauf bei den Mädchen (8:32), Felix (7:43) musste sich knapp Luis Igel (7:38) geschlagen geben, der zuvor aber nicht dabei gewesen war.

Bei den Zwölf- bis 15-Jährigen gewann Jan Schetter aus Huckingen auch den abschließenden 4000-Meter-Lauf (14:49) und sicherte sich somit den Sieg in der großen Serie (33:26). Bei den Mädchen musste sich Ida Held zum Abschluss mit Rang drei begnügen (18:18), Linda Schmid gewann den Lauf (17:10). In der Serienwertung steht das Talent aus Essen aber mit einer Gesamtzeit von 41:22 nach drei Läufen ganz oben und hat sich somit ebenfalls als erste Kidsseriensiegerin in den Vereinsbüchern verewigt.

Den Talenten bereitete die eigene Serie im Rahmen der Winterlauf-Trilogie mächtig Spaß, so dass auch der ASV an künftig ihr festhalten möchte. "Von den Teilnehmerzahlen ist es sicherlich noch ausbaufähig, daran werden wir natürlich auch arbeiten", sagt Frank Zahn. "Aber wir werden den Nachwuchs weiter fördern, und es geht ja auch um das Drumherum und die Heranführung unseres Vereinsnachwuchses an die Organisation", hebt der Orga-Leiter die zusätzliche Bedeutung der Kids-Serie für die Zukunft der Winterlaufserie hervor. Zahn verspricht: "Sie wird auf jeden Fall Bestandteil bleiben."

(sven)
Mehr von RP ONLINE