Viele Fans bei Testspiel der deutschen U-17-Mädchenmannschaft in Duisburg

Fußball : U-17-Mädchen werden beim Testspiel lautstark angefeuert

Die deutsche Nationalmannschaft verliert im Duisburger Leichtathletikstadion gegen die Niederlande mit 0:2.

Eine gute Stimmung tröstete über das Ergebnis hinweg. Im Leichtathletikstadion verlor die U-17-Mädchen-Nationalmannschaft das Fußball-Testspiel gegen die Niederlande mit 0:2 (0:2). 1141 Zuschauer waren am gestrigen Mittwoch im Sportpark Wedau dabei. Grundschüler aus Großenbaum und eine Fangemeinde von der Sekundarschule Am Biegerpark in Huckingen drückten dem Team von Trainerin Ulrike Ballweg nicht nur die Daumen, sondern feuerten es auch lautstark an. Die Biegerpark-Schüler waren mit einer Bigband samt Trompeter angerückt und beeindruckten damit auch die Gäste aus den Niederlanden. Auch die neue Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg schaute sich das Spiel an – ebenso ihre Vorgängerinnen Silvia Neid und Tina Theune. Das Spiel stand unter dem Motto „Schule und Fußball ohne Rassismus“. Bei einem Prominenten-Elfmeterschießen zugunsten eines Integrationsprojektes der Biergerpark-Schule scheiterte nur eine Schützin an DFB-Maskottchen Paule im Tor: ausgerechnet Martina Voss-Tecklenburg. Die 100 Euro, die bei einem Treffer der Duisburgerin fällig gewesen wären, übernahm dann jedoch ein Sponsor.

(RP)
Mehr von RP ONLINE