Handball: VfL Rheinhausen gehen die Spielerinnen aus

Handball : VfL Rheinhausen gehen die Spielerinnen aus

Am liebsten würde Werner Konrads sofort einen Strich unter das Sport-Jahr machen. Mit seinem VfL Rheinhausen steht für den Trainer und sein Team aber noch ein Spiel in der Handball-Oberliga der Frauen an. Am Samstag geht es zu Fortuna Düsseldorf II.

Fortuna Düsseldorf II - VfL Rheinhausen (Sa., 16.30 Uhr): Die Bergheimerinnen hatten versucht, die Begegnung zu verlegen. "Uns gehen die Spielerinnen aus. Aktuell stehen sechs Spielerinnen inklusive Torhüterin zur Verfügung. Im Moment weiß ich nicht, wen ich aufstellen soll", seufzt Werner Konrads. Zu den ohnehin bekannten Ausfällen gesellte sich am vergangenen Wochenende Anja Pelzer, die mit einem Außenbandriss mindestens sechs Wochen passen muss. Außerdem verletzten sich Iva Nikolic und Marie Löbau.

So hofft Konrads auf Unterstützung aus der A-Jugend und dem Reserveteam. "Wir werden versuchen, uns so teuer wie möglich zu verkaufen und dann machen wir einen dicken Haken unter diesem Jahr", so Konrads.

GSG Duisburg - TV Borken (So., 15 Uhr, Halle Großenbaumer Allee): Gegen den Tabellenvorletzten, den die Großenbaumerinnen noch gut aus der Verbandsliga kennen, geht das Team von Helmut Menzel als klarer Favorit in die Partie. Trotzdem sind die Duisburger gewarnt. "Wir haben im ersten Verbandsligajahr beide Spiele gegen Borken verloren", erinnert sich Teammanager Werner Stöckmann und weiß auch, dass dieses Team schwer auszurechnen ist. Dazu kommt, dass einige GSG-Spielerinnen in der Woche kränkelten und deren Einsatz nicht feststeht.

(RP)
Mehr von RP ONLINE