Lokalsport: VfL Rheinhausen: Büttner löst Konrads als Trainer ab

Lokalsport : VfL Rheinhausen: Büttner löst Konrads als Trainer ab

Werner Konrads ist nicht mehr Trainer des Frauen-Oberligisten VfL Rheinhausen, der mit 4:20-Punkten auf dem letzten Tabellenplatz steht. Am Dienstag verabschiedete sich der Coach von seiner Mannschaft. Seit dem Jahreswechsel hatte sich die sportliche Situation nach zwei deutlichen Niederlage für den VfL weiter zugespitzt. Bis zum Saisonende übernimmt erst einmal Peter Büttner das Traineramt.

Der Vater von Spielerin Denise Büttner ist ein VfL-Urgestein. Er gehörte Anfang der 70er Jahre zu der erfolgreichen A-Jugend-Mannschaft der Rheinhauser und lief später auch im ersten Männer-Team auf. Als 18-Jähriger spielte Peter Büttner unter Marinko Andric ein Jahr lang mit dem OSC Rheinhausen in der zweigleisigen Bundesliga. Als Trainer war er zuletzt bei Bayer Uerdingen aktiv und trainierte dort das zweite Team in der Bezirksliga.

Er geht die Aufgabe bei den VfL-Frauen mit Optimismus an. "Die Mannschaft erschien zuletzt mutlos und verunsichert. Das Team kann es auf jeden Fall besser, das hat es auch schon gezeigt. Das Potenzial ist da", sagt er. Büttner wird in einem Derby erstmals auf der VfL-Bank sitzen. Das Schlusslicht tritt am Sonntag (15 Uhr, Großenbaumer Allee) beim Spitzenreiter GSG Duisburg an. "Wir haben nichts zu verlieren", sagt Büttner. GSG-Teammanager Werner Stöckmann warnt vor dem Gegner. "Lokalduelle haben es immer in sich, weil sich beide Mannschaften sehr gut kennen", sagt er.

(ott)
Mehr von RP ONLINE