Lokalsport: VfL-Frauen hoffen auf Schützenhilfe der GSG Duisburg

Lokalsport : VfL-Frauen hoffen auf Schützenhilfe der GSG Duisburg

Mit Interesse wird der VfL Rheinhausen am Wochenende das Handball-Spiel der innerstädtischen Konkurrenz aus Großenbaum im Blick haben. Oberliga-Tabellenführer GSG Duisburg tritt am Samstag um 15.30 Uhr bei Mettmann-Sport an, jenes Team, das die Rheinhauser Handballerinnen nach jetzigem Stand hinter sich lassen müssen, wenn sie die Klasse halten wollen. Der VfL hat nahezu gleichzeitig alle Hände voll zu tun, wenn um 16.15 Uhr das schwere Spiel gegen die HSG Bergische Panther in der Halle Krefelder Straße auf dem Programm steht.

Mettmann-Sport - GSG Duisburg Im Hinspiel hatte die GSG eine von bisher nur drei Saisonniederlagen kassiert. Beim hauchdünnen 30:31 war Mettmanns brandgefährliches Angriffstrio Kim Spiecker, Loreen Jakobeit und Lena Schulze nicht zu bändigen. In den verbleibenden vier Spielen treffen die Großenbaumerinnen noch auf drei Teams aus der Abstiegszone. "Mettmann, Beyeröhde und Borken stehen im Abstiegskampf mit dem Rücken zur Wand und werden alles geben, um gerade gegen uns die Punkte zu holen", sagt GSG-Trainer Helmut Menzel. VfL Rheinhausen - HSG Bergische Panther (Halle Krefelder Straße) Nach der Pleite gegen Wipperfürth am vergangenen Wochenende schweben die Bergheimerinnen weiter in höchster Gefahr. Der Rückstand auf Mettmann auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz beträgt nur einen Punkt. Der VfL Rheinhausen hat aber auch ein schweres Restprogramm.

(Ott)
Mehr von RP ONLINE