1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Lokalsport: VfL ärgert Ratingen eine Halbzeit lang

Lokalsport : VfL ärgert Ratingen eine Halbzeit lang

Der A-Kreisligist aus Bergheim verlor in der ersten Runde des Niederrheinpokals mit 0:3 gegen die Germania aus der Oberliga. Immerhin: 52 Minuten lang hält Rheinhausens guter Torhüter Florian Goltsche seinen Kasten sauber.

Manchmal freuen sich Trainer auch schon über kleine Dinge. "Ich bin zufrieden, dass sich bei uns niemand schwer verletzt hat", meinte Ingolf Matthes nach demAbschluss des Erstrundenspiels seines VfL Rheinhausen im Niederrheinpokal gegen Oberligist Ratingen 04/19. Die Priorität liegt beim Fußball-A-Kreisligisten aus Bergheim eben auf der Meisterschaft, die am kommenden Wochenende mit der Partie gegen den SV Orsoy beginnt. Deshalb konnte Matthes die 0:3 (0:0)-Niederlage letztlich auch gut verschmerzen.

Der VfL, zuletzt stets Aufstiegsaspirant in der Moerser Kreisliga A, hat in der Sommerpause einige Leistungsträger verloren - nicht zuletzt haben Stammkräfte wie Keeper Mike Römer und Mittelstürmer Christian Zeiler, die zum SV Schwafheim in die Bezirksliga gewechselt sind, dem Club "Adieu" gesagt. "Ansonsten hat in unserer Ligagruppe wahrscheinlich nur die zweite Mannschaft des VfB Homberg derartige quantitative und qualitative Verluste hinnehmen müssen", meint der auf Michael Hoppe gefolgte Ingolf Matthes, der als Saisonziel deshalb auch erst einmal nur einen einstelligen Tabellenplatz ausgibt.

  • Krefelds Torwart Oliver Krechel hielt sein
    Handball : Die HSG Krefeld verliert den Play-off-Auftakt gegen VfL Hagen
  • Braunschweigs Yari Otto schreit seine Enttäuschung
    2. Bundesliga : Desolate Braunschweiger steigen ab – Osnabrück muss nachsitzen
  • Die Spieler des FC Bayern feiern
    Bundesliga-Zusammenfassung : Lewandowski stellt neuen Torrekord auf – Kruse köpft Union nach Europa

Dass das Ergebnis gegen das Ratinger Oberligateam letztlich den Spielverlauf widerspiegelte, erkannte der VfL-Trainer unumwunden an. "Das geht in der Höhe auch in Ordnung. Den Unterschied zwischen Kreisliga A und Oberliga hat man durchaus gesehen. Aber wir haben Ratingen zumindest eine Halbzeit lang kräftig ärgern können", freute sich Rheinhausens Trainer. Ab und an ging's sogar mal selbst nach vorn ab, aber da fehlte dann die Präzision beim letzten Pass, um wirklich gefährlich zu werden.

Der Defensivverband hielt sich 52 Minuten lang wacker und unbeschadet, erst dann nahm das Spiel seinen zuvor erwarteten Verlauf. Nach einem Distanzschuss an die Latte des Rheinhausener Tores verwertete Daniel Keita-Ruel den Abpraller mit einem sehenswerten Seitfallzieher zur Ratinger Führung. Keine weiteren zwei Minuten vergingen, ehe Damian Bartsch gegen die nun unorientiert wirkende Abwehr der Gastgeber Ratingens zweiten Torerfolg nachlegen konnte. Da war dann auch Schlussmann Florian Goltsche, der vor der Pause sein Können unter Beweis gestellt und einige Ratinger Möglichkeiten zunichte gemacht hatte, machtlos. Den Schlusspunkt der Begegnung setzte Carlos Penan, ehemaliger Kicker in Reihen des MSV Duisburg II, in der 77. Minute.

(RP)