1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Lokalsport: VfB verliert gegen Abstiegskandidat SV Uedesheim

Lokalsport : VfB verliert gegen Abstiegskandidat SV Uedesheim

Beim VfB Homberg ist die Luft raus. Der Fußball-Oberligist verlor gestern Abend mit 1:2 (1:0) gegen den Abstiegskandidaten SV Uedesheim.

Die Gäste legten einen forschen Beginn hin, wobei jedoch keine großen Torchancen entstanden. Der VfB wurde nach einer Viertelstunde zum ersten Mal gefährlich, doch Almir Sogolj scheiterte an Uedesheims Dustin Gottlebe. Eine Minute später machte es Dennis Terwiel besser. Der Homberger Mittelfeldspieler zog nach einer abgewehrten Cuhaci-Flanke von der Strafraumgrenze ab und traf zum 1:0 ins lange Eck. Im Anschluss blieb der VfB die bessere Mannschaft. Die beste Chance auf 2:0 zu erhöhen, hatte Chamdin Said, der jedoch alleinstehend vor dem Uedesheimer Tor vertändelte.

Nach der Pause wurden die Gastgeber dann kalt erwischt. In der 52. Minute konterte Uedesheim erfolgreich. Nach einem Querpass von der linken Seite konnte Lukasz Koziatek freistehend zum 1:1-Ausgleich einschieben. Die Gäste aus dem Neusser Süden beherzigten nun alle Tugenden, die im Abstiegskampf gefordert sind und kämpften um jeden Meter. Nur sechs Minuten nach dem 1:1 traf Andrej Hildenberg zur Uedesheimer Führung. Bei seinem Distanzschuss gab VfB-Keeper Martin Hauffe kein gutes Bild ab.

  • Lokalsport : 1:2 - Homberg läuft in Baumberger Konter
  • Lokalsport : VfB Homberg macht zu viele Fehler, doch die Serie hält
  • Fußball : Der VfB Hilden verschafft sich etwas Luft

Hombergs Trainer Günter Abel war nach dem Schlusspfiff schlecht gelaunt: "Ich habe meine Spieler in der Halbzeit noch gewarnt, dass Uedesheim alles in die Waagschale werfen wird, um das Spiel noch zu drehen. Wir haben die Punkte sehr überheblich herschenkt." Vor allem die Art und Weise, wie seine Mannschaft nach der Pause aufgetreten ist, brachte Abel mächtig auf die Palme: "Das war eine ganz grausame Halbzeit. Wir haben keinen Einsatz oder Willen gezeigt. Zum Glück dürften wir mit 47 Punkten schon gerettet sein."

VfB: Hauffe - Embers, Giorri, Dragovic, Schiek (58. Urban) - Cuhaci, Acar, Kouam Kengne, Terwiel - Said (62. Bongers), Sogolj.

(tiwi)