1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Handball: VfB: "Prio" Klassenerhalt

Handball : VfB: "Prio" Klassenerhalt

Als Aufsteiger in die Verbandsliga backt der VfB Homberg naturgemäß kleine Brötchen. "Unsere oberste Priorität heißt Klassenerhalt", betont Trainer Jörg Weber, der seine Mannschaft mit den vier Neuzugängen weiter verjüngte. "Das soll auch in Zukunft unser Weg sein. Wir wollen junge, hungrige Spieler holen, aus ihnen gute Verbandsligaspieler machen – oder vielleicht sogar noch mehr. Aber erst einmal gilt es, diese Spieler an die Liga heranzuführen, das ist noch ein weiter Weg, eine Menge Arbeit, die da auf uns zukommt", erklärt der Übungsleiter.

Neben dem Ziel Klassenerhalt sollen sich die "Knappen" aber auch spielerisch weiterentwickeln. Dies gelang in der Vorbereitung überwiegend zu Webers Zufriedenheit. Zuletzt überzeugten die Homberger in einem Kurztrainingslager in Münster.

Einziger Wermutstropfen für den Übungsleiter war in dieser Saisonvorbereitung die Zahl der Verletzten. "Da hatten wir in diesem Jahr wirklich großes Pech. Wir haben aktuell vier Langzeitverletzte. Das macht die Situation im Kampf um den Liga-Verbleib für uns natürlich nicht einfacher", unterstrich Weber, für den die Mannschaften, die im Vorjahr an der Spitze standen, auch dieses Jahr die Favoriten sind.

Zugänge: Niehoff, Görgen (beide TV Jahn Hiesfeld), Liesebach (TV Aldekerk), Weigt (TV Aldekerk A-Jugend).

Abgänge: Zierles (Ziel unbekannt), Hellenbrandt (HSG Mülheim/Oberhausen).

(eis)