VfB Homberg will Serie gegen SC West fortsetzen

Fußball : VfB Homberg will Siegesserie gegen SC West fortsetzen

Der Zweite der Fußball-Oberliga trifft Samstagnachmittag auf der Anlage des CfR Links auf den SC Düsseldorf-West.

Bereits ab 16 Uhr hat der VfB Homberg Samstag die Gelegenheit, seine Siegesserie in der Fußball-Oberliga fortzusetzen. Aufgrund von Granulatproblemen auf dem heimischen Kunstrasenplatz muss der SC Düsseldorf-West auf die Anlage des CfR Links an der Pariser Straße ausweichen und das Spiel aus Termingründen vorziehen. „In dieser unverschuldeten Situation kommen wir dem SC West natürlich gern entgegen“, hat Stefan Janßen kein Problem mit der Verlegung des Duells, das ebenfalls auf Kunstrasen stattfindet. Das war es dann aber auch in Sachen Entgegenkommen. Die Punkte will der Trainer trotzdem mitnehmen.

Nur der SC Velbert kann nach Punkten noch mit dem VfB mithalten. Stefan Janßen wird nicht müde zu betonen, dass der Erfolg, der die Gelb-Schwarzen – auch saisonübergreifend – begleitet, „nicht selbstverständlich“ sei. Für den Coach ist es vor allem eine Frage des Willens und der Mentalität, wie sich auch zuletzt beim 2:1-Sieg über Ratingen wieder gezeigt hat. „Die Jungs sind nicht mit einem 1:1 zufrieden, sie wollen unbedingt den Sieg“, sagt der Coach. Und diese Mentalität macht er schon aus, seit er beim VfB angeheuert hat.

Die Gefahr, jetzt abzuheben, schließt der Trainer daher auch aus. „Wir haben vier Spiele gewonnen, mehr nicht. Dafür kennen wir die Liga zu gut, als dass wir jetzt abheben würden. Das haben wir alles schon gehabt und können es gut einordnen“, erinnert sich der Trainer auch noch genauso gut an die eine oder andere Niederlagenserie, aus der sich seine Truppe ziehen musste. Zudem wird spürbar, dass sich die Gegner darauf fokussieren, in erster Linie den Hombergern das Leben schwer machen. „Der ETB hat taktisch auf uns reagiert, die Ratinger, die große Ambitionen haben, haben taktisch auf uns reagiert. Unsere Aufgabe ist es, Woche für Woche ein Mittel gegen so kompakt und tiefstehende Gegner zu finden.“

Auf das richtige Mittel hofft der Coach, der wieder auf Metin Kücük­arslan zurückgreifen kann, jedoch womöglich auf Danny Rankl (Fußprellung) und sicher auf Valdet Totaj (Bänderriss) verzichten muss, auch heute. Der SC West ist im Wechsel mit zwei Niederlagen und zwei Siegen gestartet. Von der Tendenz her wäre nun wieder eine Niederlage dran. In der letzten Saison gelang es dem VfB mit zwei Remis jedoch nicht, die Landeshauptstädter zu schlagen. „Das ist eine gut organisierte Truppe, die mit schnellen, trickreichen Spielern gespickt ist. Wir haben uns immer schwer gegen sie getan und auf deren Platz noch nicht gewonnen.“ Vielleicht klappt’s ja beim CfR Links.

(sven)
Mehr von RP ONLINE