VfB Homberg muss vorerst auf Domenic Gatza verzichten

Handball : VfB Homberg muss acht Wochen auf Domenic Gatza verzichten

Der Außenspieler des Regionalligisten hat sich einen Mittelhandbruch zugezogen. Das Testspiel gegen die HSG Krefeld verliert der VfB knapp mit 22:24.

Gleich drei Meldungen hielt der Handball-Regionalligist VfB Homberg am Mittwoch bereit. Eine betraf das Testspiel vom Dienstagabend gegen die Drittliga-Mannschaft der HSG Krefeld, das der VfB knapp mit 22:24 (8:14) verlor.

Dabei war der Gastgeber gut in die Partie gestartet und lag schnell mit 4:2 vorne. Durch eine gut zehnminütige Schwächephase konnte die HSG die Partie drehen und auf 8:4 wegziehen. „Wir sind aber im Spiel geblieben, haben uns nicht aufgegeben und immer wieder herangekämpft. In der Pause hat uns unser Trainer dann eine kleine Standpauke gehalten“, sagte VfB-Goalgetter Mirko Krogmann.

Vor allem das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen klappte gut und wird immer besser, so dass in Unterzahl drei Tore gelangen und der VfB so bis auf zwei Treffer an Krefeld herankam. Am Ende fehlte dann nach der Aufholjagd ein wenig die Frische, so dass die Gäste als Sieger vom Feld gingen.

Die zweite Meldung des Tages: VfB-Spieler Domenic Gatza wird rund acht Wochen ausfallen. Er hatte sich am vergangenen Samstag im Testspiel einen Mittelhandbruch zugezogen und wurde noch am Wochenende operiert. Der Außenspieler wird bis maximal Ende September von Tristan Moritz ersetzt. Dann wird ihn das Studium wieder voll in Beschlag nehmen.

Meldung Nummer drei: Rainer Puchala verlässt die Homberger. In der Schlussphase der Saison 2016/17 übernahm er kurzfristig gemeinsam mit Marius Timofte das Traineramt von Rüdiger Winter und führte den VfB zum Klassenerhalt. In der vergangenen Spielzeit war er als Co-Trainer von Achim Schürmann vor allem für das Training der Außenspieler zuständig.

„Ich weiß noch nicht, was ich in Zukunft machen werde. Dem Handball bleibe ich aber treu. Und manchmal geht es ja schneller, als man denkt“, sagt Rainer Puchala.

VfB Homberg Denter (1.-60.) – Szymanowicz (7/2), Pagalies (6), Wink (3), Krogmann, Roschig (je 2), Werner, Brunotte (je 1), Moritz, ter Haar.

(SNö)
Mehr von RP ONLINE