Handball: VfB Homberg bleibt in Krefeld ohne Chance

Handball : VfB Homberg bleibt in Krefeld ohne Chance

Die Verbandsliga-Handballer des VfB Homberg befinden sich in einer Ergebniskrise. Am Samstagabend kassierte das Team von Trainer Torsten Adams die dritte Niederlage in Serie. Gegen den TV Krefeld-Oppum unterlag der VfB deutlich mit 21:28 (10:14) und verlor damit die Tabellenspitze aus den Augen. Trainer Adams war nach der Niederlage nicht für ein Statement zu haben. Vielleicht war es die schwache Leistung seiner Mannschaft, die den Übungsleiter so verärgert hatte. Die Homberger waren gegen den Tabellenzweiten nämlich chancenlos geblieben. Von Beginn an dominierte Oppum das Spielgeschehen. Bis zur Halbzeit hatten sich die Gastgeber einen lukrativen Vorsprung von vier Toren erarbeitet und bauten diesen danach kontinuierlich aus.

Tore: Wiedemann (6), Krämer, Kox, Niehoff (je 1), Schwartz (9), Wiesehahn (3).

(tob)