Fußball: VfB Homberg besteht seinen ersten Härtetest

Fußball : VfB Homberg besteht seinen ersten Härtetest

VfB Homberg Der Aufsteiger präsentiert drei weitere Neuzugänge. 2:0-Sieg gegen Oldenburg

Der VfB Homberg hat den ersten Härtetest für die Fußball-Regionalliga bestanden. Der Aufsteiger gewann das Testspiel am späten Freitagabend gegen den VfB Oldenburg aus der Regionalliga Nord mit 2:0 (1:0).

Die Gäste, bei denen früher Größen wie Wolfgang Sidka, Volker Ohling und Radek Drulak gespielt hatten, setzten den VfB von Beginn an unter Druck. Die Homberger schwammen in der Abwehr, festigten sich dann aber nach einigen Anlaufschwierigkeiten. Der Wille war da. In der 28. Minute staubte Danny Rankl nach einem vorhergegangenen Lattentreffer von Patrick Dertwinkel zum 1:0 ab. Der Gastgeber kontrollierte fortan das Spiel. Dennis Wibbe erzielte dann in der 65. Minute nach einer schönen Einzelleistung das 2:0.

Der Sieg im Test gegen den Nord-Regionalligisten aus Oldenburg war für VfB-Trainer Stefan Janßen vor allem lehrreich. „Wir hatten am Anfang große Probleme mit dem Tempo des Gegners. Da hat man direkt den Unterschied zur Oberliga gesehen, der in meinem Augen sogar zwei Klassen beträgt.“ Seine Mannschaft habe sich dann jedoch gefunden und guten Fußball geboten. „Es werden noch einige solcher Brocken auf uns zukommen. Wir müssen uns daran gewöhnen, von Anfang an dieses Tempo mitzugehen.“

Besonders freute den Coach, dass Julien Rybacki nach seinem im September erlittenen Kreuzbandriss auf seine ersten sieben Spielminuten nach der langen Verletzungspause kam. Am Sonntag stand der Stürmer im Test beim Landesligisten Fichte Lintfort sogar in der Startelf. Cagatay Kader (3), Danny Rankl (2), und Can Serdar sorgten für ein standesgemäßes 6:1 (2:0). Den Ehrentreffer der Gastgeber erzielte Julian Thiel zum 1:3 in der 55. Minute.

Mehr von RP ONLINE