Lokalsport: Union Hamborn stellt Lohbergern ein Bein

Lokalsport : Union Hamborn stellt Lohbergern ein Bein

Für Duisburgs Fußball-Bezirksligisten lief in der dritten Pokalrunde auf Kreisebene alles nach Plan. Das hiesige Quintett setzte sich komplett bei den unterklassigen Gegnern durch.

Eine Überraschung mit Bezirksliga-Beteiligung gab es dennoch: Der VfB Lohberg scheiterte beim B-Ligisten MTV Union Hamborn. Einen weiteren Coup verpasste der DSC Preußen gegen Bezirksligist RWS Lohberg nur ganz knapp.

Hamborn 90 - Hamborn 07 0:6 (0:1): Die Löwen führten zwar zur Pause "nur" 1:0 durch Ivo Matic-Barisa gegen den Nachbarn aus der A-Liga, dafür ließen sie es in Halbzeit zwei mit David Gehle (2), Valentin Markic, Torben Wissen und Daniel Surkau noch fünfmal krachen. Dietmar Schacht war zufrieden: "Wir haben einige Leistungsträger geschont, damit sie Kräfte sammeln können, und allen anderen ihre Einsatzzeiten gegeben. Dafür war es sehr ansehnlich, und ein 6:0 spricht ja auch eine deutliche Sprache", so der Coach. Bitter für die Löwen war nur, dass Sascha Wiesner, der nach langer Verletzungspause sein Saisondebüt für die "Erste" geben sollte, im Abschlusstraining umknickte und erneut ausfiel.

Frank Krüll sah kein gutes Spiel seiner Mannschaft in Neudorf - am Ende zählte für den Mündelheimer Trainer aber nur das Weiterkommen. Foto: Michael Dahlke

Westende Hamborn - DJK Vierlinden 0:7 (0:3): Vierlinden gab sich gegen den drei Klassen tieferen C-Ligisten keine Blöße und fuhr auch mit dem zweiten Anzug durch Kamal Singh (2), Grischa Behrend, Mehmet Yilmaz, Rene-Tobias Rybka, Peter Pfeifer und Yalcin Nezir einen standesgemäßen Sieg ein. Almir Duric fand auch nur ein kleines Haar in der Suppe: "Eigentlich hätte der Sieg zweistellig ausfallen müssen. "

Eintracht Walsum - SV Genc Osman 4:7 (3:3): Bis zur Pause schnupperte die klassentiefere Eintracht nach dreifacher Führung durch Pierre Grzeskowiak und einem Doppelpack von Marvin Seidl an der Pokalüberraschung. Doch mit dem Pausenpfiff erzielte Harun Celebi nach zweifachem Ausgleich durch Oguzhan Maminoglu und Ertugrul Yirtik das für Genc wichtige 3:3. So zog der Favorit anschließend durch Celebi, Maminoglu, Gökhan Kiltan und Bünyamin Aksoy auf 7:3 davon, ehe Valery Tawue noch einmal auf 4:7 verkürzte. Talha Günes handelte sich für ein Revanche-Foul in der 87. Minute noch glatt Rot ein. "Da darf er sich nicht provozieren lassen. Das wird Konsequenzen haben", ärgerte sich Ilyas Basol über die unnötige Aktion. Ansonsten war der Genc-Coach zufrieden: "Auch vor der Pause waren wir schon dominant, uns aber etwas zu sicher und unruhig. Danach haben wir unser Tempo durchgezogen ."

TuRa 88 Duisburg - TuS Mündelheim 1:4 (0:2): Frank Krüll machte es kurz: "Im Pokal ist entscheidend, dass man weiterkommt", sagte der TuS-Coach, der trotz des Sieges gegen den Spitzreiter der Kreisliga A, "kein gutes Spiel", seiner Elf sah. "Wir haben dem Gegner das Spiel nach der Pause komplett überlassen." Dennoch reichten die Treffer von Niklas Wojahn (2), Fabian Riesener und Gerrit Wrobel zum Sieg, was für TuRa-Coach Sakis Papachristos vor allem an der eigenen Chancenverwertung lag. "Wir waren optisch überlegen, machen aber die Tore nicht." Selbst per Strafstoß wollte das seinem sonst sicheren Sohn Stefanos nicht gelingen. Nur Etienne Wandel traf zum 1:3. "Wir haben aber gezeigt, dass wir bezirksligareif sind", so Papachristos.

FC Albania Duisburg - Meiderich 06/95 1:3 (1:2): Ralf Gemmer erlebte mit seinem umgekrempelten Team gegen den Neuling, der die Gruppe 3 der C-Liga dominiert, was er erwartet hatte. "Albania war ein sehr starker Gegner, der selbst nach unserer 2:0-Führung durch George Wiedemanns Doppelpack, was für sie ja Neuland ist, nicht aufgesteckt und nach vorne gespielt hat." Nach dem 1:2-Anschluss durch Besnik Misini bekam der FC noch mehr Rückenwind, doch Mike Klöpper machte den Sack mit dem 3:1 zu.

MTV Union Hamborn - VfB Lohberg 2:1 (0:0): Zweifellos sorgte B-Ligist Union für eine dicke Pokalüberraschung gegen den Bezirksligisten. Nach der Pause ging Hamborn durch Mirco Belghaus in Führung. Nach dem Lohberger Ausgleich sah es nach einer Verlängerung aus, doch in der Nachspielzeit schoß Leroy Theißen Union doch noch in die nächste Runde. Unnötig, dass es für Hamborn in der 95. Minute eine Gelb-Rote Karte gab.

1. FC Hagenshof - Grün-Weiß Roland Meiderich 5:1 (2:0): Das Duell der beiden B-Ligisten ging deutlich an Tabellenführer Hagenshof. Nur bis zum Anschlusstreffer durch André Fuhrmann durfte Meiderich noch hoffen. Für Hagenshof waren Pascal Schütz (3), Hamza Demir und Patrick Gerlach erfolgreich.

SV Laar 21 - Union Mülheim 2:1 (0:1): Eine weitere Überraschung durch den B-Ligisten Laar. Immerhin führten die favorisierten Mülheimer bis zur 81. Minute, ehe Emil Bicic der Ausgleich gelang. Den Laarer Endspurt krönte Ralf Knop in der 87. Minute mit dem Siegtreffer.

Preußen Duisburg - RWS Lohberg 2:3 (2:1): Eine starke Leistung des B-Ligisten Preußen, der den Bezirksligisten beinahe in die Knie gezwungen hätte. Aber die Pausenführung durch zwei Treffer von Mario Beckhaus reichte am Ende doch nicht: Nach dem Lohberger Ausgleich in der 80. Minute gelang RWS in der 87. Minute der Siegtreffer.

(RP)
Mehr von RP ONLINE