1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Rollhockey: U20 der RESG überraschend Vizemeister

Rollhockey : U20 der RESG überraschend Vizemeister

Mit dem jüngsten und kleinsten Aufgebot gewannen die Walsumer Silber. Luca Brandt bester Schlussmann.

Diesen Erfolg hatte wohl niemand erwartet. Zwar hatte das Team der RESG Walsum im Vorfeld mit der Bronzemedaille geliebäugelt, dass man aber am Ende Silber um den Hals trug, war für die meisten eine Überraschung. Die RESG trat als jüngste Mannschaft und zudem mit dem kleinsten Kader in Remscheid an. Auf Christopher Berg mussten die Roten Teufel wegen Leisten- und Rückenproblemen komplett verzichten.

Im Auftaktspiel gegen den RSC Cronenberg führte die RESG durch Treffer von Daniel Quabeck, Sebastian Haas und Yannik Lukassen mit 3:0. Aufgrund individueller Fehler ging die RESG mit einem Tor Vorsprung, beim Spielstand von 3:4, in die Pause. Danach konnten beide Teams noch je einen Treffer verbuchen, so reichte es für die RESG zum Sieg. Schlechter lief es in Spiel zwei. Gegen den HSV Krefeld gelang dem Team von Christopher Nusch durch die Tore von Sebastian Haas und Fabian Schmidt ein 2:2-Unentschieden. Gegen den späteren Meister IGR Remscheid war im letzten Spiel dann kein Kraut gewachsen. Die Partie gegen den Favoriten endete mit 1:8 aus Sicht der RESG.

Am zweiten Spieltag glaubte folglich keine der gegnerischen Mannschaften mehr, dass das kleine, überschaubare RESG-Team noch entscheidend mitspielen könnte. Doch Walsum bewies das Gegenteil.

Im Rückspiel gegen Krefeld gingen beide Mannschaften hochkonzentriert in die Partie. Mit einem Sieg war für beide Silber zu holen. Gute Defensivarbeit und zwei bärenstarke Torleute hielten lange das 0:0. Schließlich überwand Daniel Quabeck den Krefelder Keeper und erzielte den Führungstreffer für die RESG (13.). Dann dauerte es elf Minuten, bevor Sebastian Haas die Führung ausbauen konnte. Vier Minuten später folgte der Krefelder Anschlusstreffer und nach weiteren fünf Minuten sorgte David Hausch gar für den 2:2-Ausgleich. Eine Minute vor Spielschluss sah Benedikt Niedree die blaue Karte nach einem Foul an Quabeck und Sebastian Haas markierte mit seinem Treffer beim "Direkten" den 3:2-Endstand für die RESG.

In den beiden letzten Spielen reichten der RESG ein Sieg und ein Unentschieden zu Platz zwei. Die Partie gegen den NRW-Vizenmeister IGR Remscheid endete 4:4-Unentschieden. Die letzte Partie des Turniers ging mit 6:2 an die RESG.

Bei der anschließenden Siegerehrung wurde RESG-Torhüter Luca Brandt zum besten Torhüter des Turniers gekürt. Sebastian Haas wurde als drittbester Torschütze ausgezeichnet.

Tore RESG: Luca Brandt (TW), Sebastian Haas (10), Daniel Quabeck (5), Fabian Schmidt (2), Yannik Lukassen (2), Lisa Dobbratz (2), Henry Ellinghorst.

(RP)