Handball: TVA nimmt im Pokal Revanche für die Liga-Pleite

Handball : TVA nimmt im Pokal Revanche für die Liga-Pleite

Den Handballerinnen des TV Aldenrade ist die Revanche geglückt. Am Wochenende hatte der Oberliga-Spitzenreiter bei seinem Verfolger SG Überruhr verloren, im HVN-Pokal drehte das Team von Kerstin Höing und Ramona Kugler-Höing nun den Spieß gewaltig um. Durch einen 32:21 (11:11)-Erfolg sicherte sich der TVA am späten Donnerstagabend den Einzug in die dritte Runde. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte liefen die Walsumerinnen, denen die Außen Vanessa Konopek (krank) und Janne Potschaske (privat verhindert) fehlten, zu großer Form auf. Allen voran Manuela Doktor. Die frühere Bundesliga-Torhüterin trieb die Gäste aus Essen zur Verzweiflung. "Die zweite Hälfte war wirklich klasse. Da haben wir einiges wieder zurechtgerückt", freute sich Höing. In der Vorschlussrunde trifft der TVA nun zu Hause auf den Verbandsligisten TV Issum. Zum Abschluss der "englischen Woche" und zugleich der Oberliga-Hinrunde tritt Aldenrade morgen Nachmittag bei der HSG Bergische Panther an. "Das ist noch mal eine schwierige Aufgabe", sagt Höing, die um die Qualitäten der Gastgeberinnen, die etwas überraschend der Spitzengruppe angehören, weiß.

TVA: Knorr, Doktor - Schauenburg (7), Kühnel (7/1), Gensch (6), Ludwig (5/2), Lang (4), Rink (2), Scheja.

(kök)
Mehr von RP ONLINE