1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Sport

Handball: TVA bleibt in der Erfolgsspur

Handball : TVA bleibt in der Erfolgsspur

In der Handball-Oberliga der Frauen setzte sich Spitzenreiter TV Aldenrade beim Rheydter SV mit 32:27 durch. Der ETuS Wedau siegte in Lürrip mit 25:21, der VfL Rheinhausen kassierte eine vermeidbare Heimniederlage.

Die Oberliga-Handballerinnen des TV Aldenrade bleiben in der Erfolgsspur. Die Partie beim Rheydter TV gewannen die Walsumerinnen souverän mit 32:27 (17:14). Dabei stimmte es beim TVA in der Defensive so gar nicht. "Wenn man 27 Tore kassiert, kann man sicher nicht zufrieden sein. Wir haben praktisch ohne Deckung gespielt", erklärte Trai

nerin Jutta Knorr. Umso erfreulicher, dass es bei ihrer Mannschaft in der Offensive passte. So geriet der Tabellenführer nie wirklich in Gefahr. Nur ganz zu Beginn lag der TVA hinten. "Nach dem 0:2 sind wir wach geworden und haben das Geschehen bestimmt", freute sich Knorr — Tore: Scheja (6), Rauschtenberger (2), Höing (7), Lang (4), Bork (1), Baum (2), Schauenburg (3), Rink (5), Stratmann (2).

Einen Rückschlag musste der VfL Rheinhausen hinnehmen. Die Bergheimerinnen unterlagen beim Tabellennachbarn SG Überruhr mit 26:31 (10:13). "Wir haben einen schlechten Tag erwischt. Ich bin schon ein wenig enttäuscht, möchte aber keiner Spielerin einen Vorwurf machen. So etwas passiert", analysierte Trainer Dirk Rahmel nach der ersten Niederlage seit fünf Spielen.

  • Lokalsport : Bittere Tränen beim TV Aldenrade
  • Der Niederrheinpokal.
    Derbys, Auswärts-Heimspiel und Außenseiter : Auf welche Spiele im Niederrheinpokal zu achten ist
  • Ivica Grlic.
    Nach Dotchev-Aus : „Grlic muss weg“ – MSV-Fans fordern auch Entlassung des Sportdirektors

In der Defensive war der VfL nicht effektiv genug, vorne fehlte es an Durchschlagskraft. Zwischenzeitlich geriet das Rahmel-Team sogar mit neun Toren ins Hintertreffen — Tore: Gensch (6), Ludwig (4), Rahlfs (2), Pelzer (3), Spöntjes (3), Krause (3), Beyer (2), Nett (3), Henke (1).

Der ETuS Wedau behielt im Spiel bei der TS Lürrip mit 25:21 (10:8) die Oberhand. Mit nur sieben Feldspielerinnen hatten die Wedauerinnen das Spiel jederzeit Griff. "Meine Mannschaft hat eine super Leistung gezeigt. Das war eine echte Trotzreaktion nach der Niederlage in der Vorwoche", war Trainer Dirk Bauerfeld stolz auf sein Team — Tore: Feldmann (9), Pusch (9), Drücker (3), Szymanowicz (2), Wussow (1), Beschoten (1).

(tob)