Lokalsport: TV Aldenrade siegt deutlich, GSG Duisburg nur knapp

Lokalsport : TV Aldenrade siegt deutlich, GSG Duisburg nur knapp

Nur zwei Spiele mit Duisburger Beteiligung fanden am vergangenen Wochenende in der Handball-Landesliga statt. Der TV Aldenrade gewann mit 41:29 (23:11) beim HC Wölfe Nordrhein II. Die Walsumer machten von Beginn an klar, dass sie nicht als Verlierer zurückkehren wollen. "Meine Jungs haben zu keinem Zeitpunkt eine Einstellung zum Spiel gefunden. Ich habe zwar während der Partie einige Umstellungen in Abwehr und Angriff vorgenommen, aber bereits zur Pause haben wir deutlich zurückgelegen", sagte Wölfe-Trainer Nico Biermann.

Die zweite Halbzeit gestalteten die Wölfe dann etwas ausgeglichener. Für Punkte reichte es aber nicht mehr. Über die freuten sich dagegen die Walsumer. "Im zweiten Durchgang hat die Konzentration angesichts des deutlichen Vorsprungs ein wenig nachgelassen", sagte TVA-Spieler Oliver Kratky. "Aber Andre Metzner und unsere drei eingesetzten A-Jugendlichen haben im Spiel insgesamt 19 Tore erzielt und eine richtig gute Leistung abgeliefert."

Die GSG Duisburg feierte einen glücklichen 25:22 (12:16)-Sieg beim Tabellenvorletzten SV Friedrichsfeld. "Wir sind in der ersten Hälfte nicht ins Spiel gekommen und hatten Glück, dass der Gegner in der 25. Minute nach einer Tätlichkeit seinen Spielmacher Nikolas Möhle durch eine Rote Karte verloren hat. Das hat dafür gesorgt, dass sich die Partie zu unseren Gunsten entwickelte", so GSG-Trainer Sascha Baran. Wobei er mit der zweiten Hälfte durchaus einverstanden war. Eine Leistungssteigerung führte zu lediglich sechs weiteren Gegentreffern. Zudem gab's ein Extra-Lob. "Der 17-jährige Torhüter Timon Knappe hatte in der 55. Minute seinen ersten Landesliga-Einsatz. Und er hat sofort einen Siebenmeter gehalten."

(SNö)