Lokalsport: TuRa 88 darf vom Titel träumen

Lokalsport : TuRa 88 darf vom Titel träumen

Jugendfußball: Die C-Junioren sind in der Niederrheinliga weiter punktgleich mit dem Tabellenführer RW Oberhausen. Die B-Juniorinnen des MSV überraschen in der Bundesliga mit einem Punktgewinn beim Spitzenreiter FSV Gütersloh.

Eine enttäuschende Niederlage musste der MSV Duisburg in der Fußball-Bundesliga der A-Junioren hinnehmen. Auf eigenem Platz unterlag der MSV nach unglücklichem Spielverlauf dem VfL Bochum mit 1:2 (1:0). Jan Niklas Pia hatte das Team mit seinem 13. Saisontreffer in Führung gebracht, ehe die Gäste die Partie mit einem Doppelschlag drehten. Zudem kassierte Jerry Osei unmittelbar danach die Rote Karte.

"Wir haben kein gutes Spiel gemacht und nie zu der Leistung gefunden, die wir sonst abrufen. Über den Platzverweis kann ich nichts sagen, weil es abseits des Spielgeschehens war. Darüber muss ich mit Jerry Osei noch sprechen", sagte Trainer Engin Vural.

Der FSV Duisburg gewann in der Niederrheinliga beim FC Kray mit 3:1 (2:1) und unterstrich seine Ambitionen auf den direkten Klassenerhalt. In Essen lag die U 19 schnell zurück, drehte die Partie durch Tore von Umut Can Ylimaz (22.) und Etinosa Igbionawmhia (31.). Julian Fuchs (82.) machte mit dem dritten Treffer alles klar. "Ich bin sehr stolz auf die Jungs, die genau das umgesetzt haben, was wir uns vorgenommen hatten", sagte Trainer Haluk Piricek.

Der MSV musste in der B-Junioren-Bundesliga eine hochverdiente 1:4 (1:0)-Niederlage beim 1. FC Köln hinnehmen. Dabei sorgte Baris Köktürk bereits früh für die Meidericher Führung. "Der Treffer war schön herausgespielt und wir hatten auch offensiv einige gute Aktionen. Doch defensiv lief einfach nicht viel zusammen. Wir haben es nicht geschafft, so zu verteidigen, dass etwas hätte herausspringen können. Köln hat völlig verdient gewonnen", sagte Coach Djuradj Vasic.

In der Niederrheinliga hat der MSV einen wichtigen Sieg eingefahren. Im Heimspiel gegen den VfL Fischeln tat sich die U 16 schwer und setzte sich nur mühsam mit 1:0 (0:0) durch. Spieler des Tages war der eingewechselte Ole Egging, der acht Minuten vor Schluss den Treffer des Tages erzielte. "Wir sind auf einen sehr destruktiven Gegner getroffen, der das Spiel nur zerstören wollte", sagte Trainer Marc Auf dem Kamp.

Einen weiteren Punkt heimste Hamborn 07 ein. Beim SC Kapellen-Erft gab es ein 2:2 (0:2). Dabei lagen die Löwen zur Pause mit zwei Toren hinten und hatten danach mit einer Systemumstellung Glück, wie Co-Trainer Lothar Klöser erklärte. "Mit drei Stürmern lief es viel besser. Es wäre sogar mehr drin gewesen." Dominik Rogmann und Ouassim El Abdouni sorgten mit ihren Toren für den Ausgleich.

Deutlich mit 0:3 (0:0) verlor der MSV in der C-Junioren-Regionalliga beim FC Schalke 04. Zwar wirkte Schalke über weite Strecken der Partie spielerisch weiter, dennoch hatte auch die Duisburger U 15 einige gute Offensivaktionen. In der Schlussphase hatte Schalke aber verdient das bessere Ende für sich.

TuRa 88 liefert in der Niederrheinliga weiter konstante Leistungen ab und bleibt punktgleich mit Tabellenführer Rot-Weiß Oberhausen. Gegen Union Nettetal gewannen die Neudorfer nach Toren von Jeremy Aydogan und Ephraim Oyazi (je 2) mit 4:2 (2:0). "Wir hatten das Spiel jederzeit im Griff und konnten in der zweiten Halbzeit sogar einen Gang zurückschalten. Die Jungs machen derzeit einen tollen Job", sagte Trainer Hakan Kirmizigül.

Dagegen sieht es für den Tabellenletzten Hamborn 07 nach der 0:3 (0:1)-Niederlage bei Rot-Weiß Oberhausen immer düsterer aus. Die Löwen kassierten früh einen Treffer, waren dann lange ebenbürtig, ehe es in der Schlussphase zwei weitere Gegentore gab.

Die B-Juniorinnen des MSV gaben in der Bundesliga ein Lebenszeichen von sich. Beim Tabellenführer FSV Gütersloh erkämpfte sich die U 17 ein 0:0. "Die Mannschaft hat alle Tugenden beherzigt und sich den Punkt verdient", sagte Trainer Friedel Baumann.

(RP)
Mehr von RP ONLINE